Make your own free website on Tripod.com

Marienerscheinungen in Phoenix

..Kreuz ....Patricia Mundorf ....Kreuz..

Visionärin

Botschaften

3. 17. Juli 1999

Zurück zum Verzeichnis aller Botschaften


Öffentliche Vorträge im Juli

Wer Pat bitten möchte, in der Umgebung von Phoenix, Az und Las Vegas, Nev, bis hin zu Sacramento, Ca, nach Oregon einen Vortrag zu halten, möge sie bitte unter 602-873-0561 anrufen um einen Termin auszumachen. Sie wird durch diese Gebiete fahren und zu Ihren Gebetsgruppen sprechen.


Patricia Mundorf steht auch ausserhalb des oben genannten Reiseplans für öffentliche Vorträge zur Verfügung, wenn Sie sich mit ihr in Verbindung setzen wollen. Einzige Voraussetzung sind die Erstattung der Reisekosten für sie und ihren Mann, und, wenn möglich, eine Unterkunft mit rollstuhlgerechtem Zugang . Die Mundorfs werden die Statue unserer Frau von Fatima mitbringen, die blutige Tränen aufweist.

Sie können Frau Mundorf erreichen unter :Mrs. Patricia Mundorf 8608 W. Heatherbrae Dr, Phoenix Az 85037 USA Tel: (602) 873-0561 (hinterlassen Sie gegebenenfalls eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter )


17. Juli 1999 MARIAS BOTSCHAFT

Meine lieben Kinder, heute, da ich, eure Mutter dieser Welt, zu euch komme, danke ich euch für all die Gebete und Opfer, die ihr den Friedensverhandlungen in der ganzen Welt gewidmet habt. Viele Länder sprechen nun über den Frieden.

Meine lieben Kinder, ich flehe euch an, betet auch weiterhin darum daß dies eintreffen möge. Viele beten für den Frieden in Jerusalem. Betet, Betet, BETET !!! Viele Ereignisse wurden aufgrund eurer Opfer gemildert.

Heute möchte ich zu euch auch darüber reden, wie Gott einen jeden von euch liebt. Gott hatt euch erschaffen, viele kamen auf die Welt um ihr Kreuz im Leben zu tragen, viele empfangen ihr Kreuz später im Laufe des Lebens.

Denkt daran, meine lieben Kinder, jeder von euch muß sein Kreuz tragen. Gott hat euch nicht nur erschaffen, sondern euch auch eure Seele und den Atem des Lebens gegeben. Er hat euch alles gegeben, was ihr zum Leben benötigt. Alles, worum Gott euch bittet, ist eure Liebe und euer Gehorsam ihm gegenüber.

Gott gab euch seinen Sohn Jesus, meinen Sohn, zur Errettung der Menschheit. Mein Sohn Jesus starb zu eurer Erlösung. Der ganze Himmel erwartet euch. Ich habe euch bereits zuvor gesagt wie Gott selbst den ärgsten Sünder liebt. Selbst wenn sie erst bei ihrem letzten Atemzug ihre Sünden bereuen und um Vergebung bitten, wird ihnen vergeben werden und sie werden vor der Hölle bewahrt. Dies ist etwas, was alle Kinder Gottes tun müssen, ihre Sünden zu erkennen und die Vergebung in dieser letzten Stunde zu empfangen. Betet, Betet, BETET !!!

Meine lieben Kinder, ich habe zuvor zu euch über falsche Propheten gesprochen. Ich sage euch dies, vertraut eurer Kirche, ihrer Lehre und ihren Gesetzen. Hört auf euren Papst Johannes Paul II, da der Heilige Geist mit ihm ist. Mißtraut jenen, die Uneinigkeit in meiner Kirche stiften wollen und eure Aufmerksamkeit von der Schrift, der Messe, ihrer Liebe, Schönheit, Fröhlichkeit und Hoffung ablenken wollen. Wo während der Messe mein Sohn Jesus zu euch kommt.

Meine lieben Kinder, ich bitte euch den Sinn eurer Messe neu zu begreifen, erinnert euch an den Grund weshalb ihr dort seid, gedenkt der Sakramente, die ihr empfangt. Konzentriert euch auf meinen Sohn Jesus wenn ihr meine Kirche betretet.

Meine lieben Kinder, ich habe gesehen daß soviele von euch beten, beten und beten, die Messe besuchen und das heilige Abendmahl empfangen, aber meine lieben Kinder, ich sehe nicht, daß viele von euch vom Sakrament der Beichte, wo euch eure Sünden vergeben werden, Gebrauch machen. Wenn ihr den Leib meines Sohnes Jesus in eurem Leib empfangt, wollt ihr dann nicht eure Seele von ihren Sünden gereinigt haben?

Ich flehe euch an, euch steht dieses Sakrament zur Reinigung zur Verfügung. Diese Vollmacht wurde von Jesus an Petrus weitergegeben ( Matthäus 16, 19)" Ich will dir des Himmelreichs Schlüssel geben, und alles, was du auf Erden binden wirst, soll auch im Himmel gebunden sein, und alles, was du auf Erden lösen wirst, soll auch im Himmel los sein. " Diese Vollmacht wurde von Petrus an ALLE Päpste und seine Priester weitergegeben. DENKT daran, was ihr tut wenn ihr das heilige Abendmahl empfangt ohne eure Seele von Sünde gereinigt zu haben. Betet, Betet, BETET !!!

Heute sage ich euch: Achtet in den kommenden Monaten auf den Himmel, denn viele vorausgesagte Ereignisse der Schrift werden sich erfüllen. Lest in euren Schriften wie ich euch gebeten habe. Wendet diese Schriften in eurem täglichen Leben an.

Meine lieben Kinder, ihr müßt Gott in eurem Leben an die erste Stelle stellen. Viele unter euch sind zuwenig ausgeruht. Ich sage euch, steht früher auf, geht früher zu Bett, aber stellt Gott an die erste Stelle und besucht die Messe. Wacht auf, bevor es für euch zu spät ist. Helft euren Nächsten und Freunden. Laßt durch euch das Licht Gottes erstrahlen auf all jene, denen ihr begegnet, gebt ein Beispiel, SEID ein Zeichen anstatt nach Zeichen zu fragen.

Gehet hin in Frieden und Liebe.

Ich segne euch alle mit meinem mütterlichen Mantel der Liebe.

( Ende der Botschaft )


3. Juli 1999 Marias Botschaft

"Meine lieben Kinder, heute, da ich, eure Mutter dieser Welt zu euch komme, möchte ich euch für all die Gebete für den weltweiten Frieden danken, um die ich gebeten hatte. Durch eure Gebete wurde vieles gemildert und es sprechen jetzt viele Nationen von friedlichen Lösungen.

Meine lieben Kinder, ich muß euch bitten, auch weiterhin um Frieden für all die Länder, die sich im Kriegszustand befinden, zu beten. Betet, Betet, Betet!

Heute möchte ich auch über eure Kirchen, die ihr besucht, sprechen. Meine heiligen Kirchen sind nicht voll meiner Kinder. Ihr neigt dazu, anderen Beschäftigungen nachzugehen, anstatt den Gottesdienst zu besuchen und meinen Sohn Jesus im heiligen Abendmahl zu empfangen. Sobald ihr Gott in eurem Leben habt und er in eurem Leben an erster Stelle steht, wie könntet ihr dann sagen, daß ihr einen schrecklichen Tag habt? Ich bitte euch auch, für mehr Priester zu beten. Für Berufungen, da die Welt ihrer sehr bedarf. Schließt auch, meine lieben Kinder, euren Papst Johannes Paul II in eure täglichen Gebete ein. Denkt auch in eurem täglichen Gebet an alle Priester. Wie viele meiner Priester werden vom Teufel versucht, wenn sie vereinsamen. Liebe Kinder, wie viele unter euch fragen ihren Priester, wie es ihm geht? Wie viele unter euch laden ihn zum Abendessen oder zu sich nach Hause ein? Denkt an all meine Auserwählten. Bitte, ich flehe euch an - Betet, betet, Betet!!!

Ich bin sehr froh zu sehen, wie heute diese Gruppe meiner Kinder hier meine Tochter und ihren Priester unterstützt. Es gibt hier in den Gemeinden von Kansas viel zu tun, wie auch in der ganzen Welt. Liebe Kinder, ihr müßt öfter zur Kirche gehen, als es die meisten von euch tun. Preist Gott, preist meinen Sohn Jesus und seid gewiss, daß sie euch so sehr lieben. Betet, Betet, Betet!!!

Ich flehe euch an, betet darum, daß sich alle Nationen an Friedensverhandlungen beteiligen. Vieles wurde gemildert aufgrund eurer Gebete, aber noch viel mehr muß gemildert werden. Ihr habt euch so tapfer im Gebet geschlagen, der ganze Himmel hört eure Gebete und betet mit euch.

Gehet hin in Frieden und Liebe. Ich segne alle Artikel und all meine hier anwesenden Kinder.

Es gibt noch viel mehr mit meiner Tochter bezüglich ihres Umzugs nach Kansas zu besprechen, ich bitte euch, sie und ihren treuen Mann in eure Gebete einzuschliessen.

Ich segne euch alle mit meinem mütterlichen Mantel der Liebe. "

(Ende der Botschaft)


Blutende Statuen:

Seit dem 20. Juni 1998 blutet aus den Augen der 2 Statuen der gesegneten Jungfrau Maria in der Wohnung ( 8608 West Heatherbrae Drive, in Phoenix, Arizona USA) der römisch katholischen Visionärin Patricia Mundorf eine noch nicht analysierte rote Flüssigkeit. Bis heute haben die Statuen über 15 mal geblutet.

Patricia bat die gesegnete Mutter um eine Erklärung dieses Phänomens.

Maria sprach: " Ich weinte blutige Tränen, wegen aller Sünden gegen meinen Sohn Jesus, wegen aller Greueltaten, die der Mensch begangen hat. Du, meine Tochter, batest um ein Wunder um die Menschen zu überzeugen, und ich habe Dir gesagt, daß sie glauben müssen. Ich weinte Tränen aus Blut auf Deinen Statuen als Zeichen für die Welt, damit sie erkennt, wie ihre Sünde ihre Mutter verletzt." (Ende der Botschaft)

Eine der Statuen hat wiederholt geblutet, an einem Tag sogar zwei mal. Am Erscheinungsort von Frau Mundorf fanden viele Heilungen statt, ebenso in den gesamten USA aufgrund der wunderwirkenden Rosenblätter. Weitere Heilungen traten nach inbrünstigem Gebet und Berührung der blutenden Statue auf. Nach Berührung der Statue erlangte ein Besucher sein Hörvermögen zurück. Jedermann ist auch weiterhin herzlich eingeladen die Statuen zu besichtigen und Aufnahmen zu machen.
Unter "http://hia.net/giftstor" in der Mundorf Website stehen 5 Fotos der blutigen Tränen unserer Gesegneten Mutter zur Verfügung.

Maria erscheint Frau Mundorf zu Hause jeden ersten und dritten Samstag des Monats um 15:00 Uhr. (Der erste Samstag des Monats ist in der kath. Kirche ein besonderer Gedenktag gewidmet der Mutter Gottes.)

Die gläubige Öffentlichkeit ist eingeladen, den Schauplatz der Erscheinungen in Frau Mundorfs Garten zwischen 12:00 und 18:00 zu besuchen, AUSGENOMMEN IM MAI UND JUNI 1999, WENN SIE VERREIST SEIN WIRD. ( Sie MÜSSEN sie aber zuvor anrufen, um sicherzugehen, daß jemand zu Hause sein wird ) Ihre Adresse ist Mary's Mantle Ministries -- 8608 W. Heatherbrae Dr, Phoenix Az 85037 USA Tel: (602) 873-0561 (hinterlassen Sie gegebenenfalls eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter )

Auf Wunsch steht Patricia Mundorf auch für öffentliche Vorträge zur Verügung. Einzige Voraussetzung sind zwei Rückflug- Tickets und Unterkunft für sie und ihren Mann an ihrem Ort. Ihr Mann wird eine ihrer blutenden Statuen mitbringen, die im Vortrag presentiert wird. Bitte berücksichtigen sie, daß Frau Mundorf einen rollstuhlgerechten Zugang zum Vortragsraum und zu ihrer Unterkunft benötigt, während des Vortrags sitzen muss, vorzugsweise an einem Tisch mit Mikrofon.

8608 W. Heatherbrae Dr, Phoenix Az 85037 USA Tel: (602) 873-0561 (hinterlassen Sie gegebenenfalls eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter )

Die englischsprachige Broschüre 'The End Times Preparation Booklet', von unserer gesegneten Mutter diktiert, steht ab sofort den Christen, die ihren Glauben noch nicht verloren haben, zur Verfügung. Druck- und Versandkosten je Broschüre betragen US $6. Schecks sind auszustellen auf Mary's Ministries und können geschickt werden an:

ETP BOOKLET c/o Mary's Ministries P.O. Box 48274 Phoenix, AZ 85075-8274 USA

Falls Sie beim Aufbau einer heiligen Zufluchtsstätte für die übrigbleibenden Christen helfen wollen, wo auch sie willkommen sein werden, senden Sie bitte Ihre Spende an dieselbe Adresse. Bitte handeln sie BALD ! Das englischsprachige ETP Booklet steht zur Verfügung unter : hia.net/giftstor/momneeds.htm

MUTTER DER WELT Gebetsheft:

Unsere gesegnete Mutter bat Patricia Mundorf ein ( englischsprachiges ) Gebetsheft zusammenzustellen, das für ALLE ihre Kinder während dieser Endzeit gedacht ist und ein spezielles Gebet enthält das Pat von unserer gesegneten Mutter Maria erhalten hat. Es kann kostenfrei angefordert werden, zur Deckung der Druck- und Versandkosten wird um eine Donation von je US $ 2 gebeten. Das Gebetsheft DARF frei vervielfältigt und verteilt werden. Senden Sie $2 je Heft mit ihrer vollständigen Adresse an

PAMPHLET c/o Mary's Ministries P.O. Box 48274 Phoenix, AZ 85075-8274 USA

Alle Gebete dieses Heftes 'PRAYER PAMPHLET' das nach dem Wunsch unserer gesegneten Mutter den übrigbleibenden Christen zur Verwendung während der Endzeit zugedacht wurde, kann gefunden werden in : mitglied.tripod.de/treasures/PAT.HTM

Frau Patricia Mundorf lebt zur Zeit in Phoenix, Arizona, ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder, inzwischen ihrerseits auch alle verheiratet. Pat erhält jeden ersten und dritten Samstag des Monats um 15:00 Uhr Botschaften für die Welt,

Patricia hat in ihrem Leben viele Schicksalsschläge hinzunehmen. 1987 wurde sie Opfer eines kriminellen Anschlags, der sie mit bleibenden Hirnverletzungen zurückliess. Seit 1990 leidet sie unter ihrer Herzkrankheit, Bluthochdruck, Lungenversagen, Diabetis, ist in ständiger Behandlung und musste wiederholt operiert werden.

Pat wurde auch aufgrund fortgeschrittener Arthrose operiert und war auf eine Gehhilfe angewiesen bis die gesegnete Jungfrau Maria ihr zu Hilfe kam so daß sie wieder gehen konnte.

1995 begannen die Besuche von unserer gesegneten Mutter, die seitdem ihr Leben leitet. Nach mehrfachen Konsultationen bat Maria Pat die Nachrichten für die Öffentlichkeit freizugeben.

Patricia's Bischof hat sich weder für noch gegen ihre Botschaften ausgesprochen.

Freitag, 7 November ,1997 Maria sprach, " Meine Tochter, ich habe darum gebeten, weisse Rosen neben dem Schrein, den du zu meiner Ehre errichtet hast, anzupflanzen. Mein Sohn Jesus wird es gestatten, daß Gnade und Wunder von diesen Rosen ausgehen...."

27. April,1998 Maria sprach, " Mein Sohn Jesus wird es gestatten ' ... daß Gnade und viele Wunder jenen wiederfahren die Meine Mutter und Mich lieben und die an Gnade und Wunder glauben. "

Diese Sträucher blühen nun während des ganzen Jahres in Pats Garten...

Zeugenaussagen der Gläubigen siehe "http://mitglied.tripod.de/treasures/heilung.htm"

Für die Kranken oder jene die im Glauben wachsen möchten, die Jesus und Maria verehren sind jene wunderwirkenden Rosenblätter zur geistlichen und/oder physischen Heilung verfügbar. Bitte senden Sie einen frankierten, an sich adressierten Umschlag, Größe 4 1/8 x 9 1/2 " an:

Mary's Mantle Ministries -- Mrs. Patricia Mundorf P.O. Box 48274 Phoenix Az. 85075-8274 USA (Im Mai und Juni 1999 müssen Sie mit längeren Lieferzeiten rechnen, da Frau Mundorf in den Vereinigten Staaten unterwegs sein wird.)

Sie können auch ihre Gebetswünsche mit einer kleinen Erläuterung beifügen, so daß Pat Ihren Namen oder die Namen ihrer Freunde im Gebetsjournal festhalten kann, der unserer Mutter vorgelegt wird.

Wir heissen alle Glaubenden willkommen, die Erscheinungsstätte in Frau Mundorfs Hinterhof / Garten während der Zeit zwischen 12:00 und 18:00 zu besuchen. (Jedoch MÜSSEN Sie sie vorher anrufen, um sicherzustellen, daß jemand zu Hause ist.) Adresse:

8608 W. Heatherbrae Dr, Phoenix Az 85037 USA Tel: (602) 873-0561 ( Sprechen Sie auf den Anrufbeantworter, falls niemand da ist.)

GEBETSGRUPPEN SIND WILLKOMMEN!

Bedenkenken Sie, daß jedermann, der an den Erscheinungen im Hause von Frau Mundorf, die jeden ersten und dritten Samstag im Monat stattfinden, teilnehmen möchte, oder auch nur die Erscheinungsstätte besichtigen will, im Voraus anrufen sollte, da sie verreist sein könnte. Wenn sich niemand meldet, können Sie auf ihrem Anrufbeantworter eine Mitteilung hinterlassen.


[Die Homepage] [Die Visionärin] [Die Botschaften]
[Der Schrein] [Die Links] [E-Mail]