Make your own free website on Tripod.com

Nachrichten von Patricia Mundorf

3, 9, 14, 16, 23, 30 Oktober 1998

Zurück zum Verzeichnis aller Botschaften


Phoenix, Arizona, USA 30. Oktober 1998

Maria sprach: "Meine lieben Kinder, heute komme ich, eure Mutter dieser Welt zu euch, um euch für alle Gebete und Opfer zu danken, die ihr zur Bekehrung Russlands geleistet habt. Ich muss euch bitten, mit euren Gebeten und Opfern fortzufahren, ebenso mit der Linderung der Kriege in der ganzen Welt. So vielen Ländern steht der Krieg KURZ bevor. Jeder will nach seinem Willen verfahren, dies jedoch zu Kosten der anderen Länder. Alles dreht sich um Macht und Geld. BITTE, meine Kinder, betet, Betet, BETET!!!

Heute möchte ich euch auch Gottes Liebe für euch aufzeigen. Bevor Gott euch schuf, erschuf er zuerst alles für Seine Kinder. Er gab euch die Erde, den Himmel, Pflanzen, Bäume, Wasser, -- all eure Nahrung, die Tiere und das Leben im Meer, -- alles lebensnotwendige, sogar euer erstes Gesetz von Gott. In dieser für euch erschaffenen Welt gab es Sünde, so habt ihr den für euch erschaffenen Garten verloren. Seitdem gab euch Gott auch noch Seinen einzigen Sohn Jesus um euch aus dem ewigen Feuer der Verdammnis zu erretten.

Solange Jesus auf Erden war, lehrte Er euch Gottes Wege. Er lehrte euch, daß Gottes Liebe für euch ENDLOS ist, alles vergibt und barmherzig ist. Euch wurde der Weg zum Himmel gezeigt und auch der zur Hölle. Alles, was ihr tun müßt, ist um Gottes Vergebung eurer Sünden zu bitten, ganz gleich, wie schwer sie wiegen, und wenn es wirklich aus eurem Herzen kommt, wird Gott euch vergeben. Aus diesem Grunde weise ich euch an, oft zur Beichte zu gehen und häufig das heilige Abendmahl zu empfangen. Dies ist die Lehre Jesu beim letzten Abendmahl.

Nun, meine Kinder, möchte ich euch lehren, euren Nächsten zu lieben. Damit meine ich nicht jene Kinder, die eure Nachbarn sind oder in eurer Nähe wohnen, sondern ALLE Kinder Gottes, aller Nationen. Liebt sie wie eure besten Freunde.

Meine Kinder, es ist leicht jene zu lieben, die euch nahe stehen. Nun sage ich euch, daß ihr eure Widersacher, jene die euch geschadet haben und all jene Kinder die ihr nicht einmal kennt, lieben müßt. Es wird von euch erwartet, daß ihr ALLE Kinder Gottes liebt. Wenn ihr dies tut, werdet ihr lernen wie Jesus zu lieben, -- BEDINGUNGSLOSE LIEBE --, dies ist, was Jesus lehrte.

Viele unter euch fühlen, daß denen, die euch geschadet haben, eine Form von 'Gerechtigkeit' zu widerfahren hat. Dies, das sage ich euch, wird durch Gott, den Vater geschehen. Viele von euch werden ihre Liebe jenen Kindern vorenthalten, aber, ich frage euch, meidet Gott euch, wenn IHR sündigt ? NEIN, er wartet darauf, euch zu vergeben. Die Rache ist Gottes Sache, nicht eure !

Erinnert ihr euch wie euch Jesus in der Schrift sagt, das ihr auch die andere Wange zeigen sollt ? Er wurde gefragt, 'Wie oft ?' Dies sei euch eine LEHRE, meine Kinder. Der Weg zum Himmel ist es Jesus nachzutun. Fragt euch, immer wenn ihr Zweifel habt, wie ihr euch verhalten sollt, 'WIE WÜRDE JESUS HANDELN ?' Dann entscheidet. Verrichtet alles mit Liebe, von der einfachsten Hausarbeit, den Tisch zu entstauben, bis zu euren größten Herausforderungen.

Meine Kinder, ihr müßt euch euren Weg zum Himmel VERDIENEN. Der Himmel erwartet euch, aber ihr könnt nicht Böses tun, nicht um Vergebung zu bitten, und dann erwarten in den Himmel zu kommen. Jeder wird entsprechend gerichtet.

Meine liebsten Kinder, ich liebe euch so SEHR, und alles was ich will ist euch zu Meinem Sohn Jesus zu führen, auf daß ihr in den Himmel, das Königreich Gottes kommt.

Ihr erwartet Jesu Wiederkehr. Dies, das sage ich euch, wird BALD geschehen. Die Wege der Menscheit sind voll Sünde. Den Kindern dieser Welt verlangt es nach irdischen Reichtümern ohne daß sie um ihre Seelen fürchten. Vielen ist ihr Vater im Himmel egal. Sie leben nur für das, was sie auf Erden ansammeln können.

Seit Gott Jesus sandte, um für eure Sünden am Kreuz zu sterben, ist eure Welt um so vieles SCHLECHTER geworden. Es wird immer schwerer, Gottes strafende Hand zurückzuhalten.

Gott liebt seine Kinder NACH WIE VOR. Selbst der ärgste Sünder ist Gott, eurem Vater sehr teuer. Dies ist der einzige Grund, weshalb Gott eure verdorbene Welt NOCH nicht zerstört hat. Aber, meine Kinder, der Sünder werden immer mehr und die Zahl derer, die Gott wirklich lieben wird immer kleiner ...

Bitte, meine Kinder, betet, Betet, BETET!!! Bekehrt diese hartherzigen Sünder, und diejenigen, die Gott, Seine Liebe und Vergebung nicht kennen. Ich bitte euch, hinauszugehen, das Wort zu verbreiten wie es in den Schriften steht. Lehrt das Evangelium, lehrt meine Kinder die Liebe, Gnade und Vergebung Gottes, aber vergesst nicht auch zu lehren, daß er ein Gerechter Gott ist. Und lehrt auch vom ewigen Höllenfeuer für jene, die sich weigern, Gott euren Vater zu lieben und zu ehren.

Meine Kinder, viele Leute wissen nicht, wie sie beten sollen, oder warum IHR betet. Bitte, meine Kinder, sucht jene, die verloren sind und unwissend, und unterweist sie, BEVOR ES ZU SPÄT IST. Betet, Betet, BETET!!!

Gehet hin in Frieden und Liebe, lehrt die Schriften, geht häufig zur Beichte und zum Abendmahl, ehrt eure Priester und die Kirche.

Ich segne euch alle mit dem mütterlichen Mantel der Liebe. "

(Ende der Nachricht vom 30.10.)


Phoenix, Arizona, USA 23. Oktober 1998

Meine lieben Kinder, heute möchte ich, eure Mutter dieser Welt, euch für all eure Gebete und Aufopferungen danken, um die ich euch gebeten hatte.

Eure Tage sind, gezählt, der Führer eurer Welt wegen. Sie wollen ihre Macht vergrößern, Kriege und Konflikte schüren. Dies kommt vom Teufel. Satan möchte Verwirrung unter euch anstiften. In diesem Durcheinander bekämpft ihr euch dann selbst. Dann leidet euer Gebetsleben, da Satan will, daß ihr glaubt, dieses Schicksal sei von Gott.

Meine lieben Kinder, ich muss euch bitten, eure Gebete und Opfer für das jugoslawische Volk fortzusetzen. Dieser Führer versucht, die Vereinigten Saten und die NATO gegen Russland, Japan und China zu stellen. Während ich rede, verpflichten sich die Länder im jeweiligen Bündnis ihre Rolle zu spielen. Viele Gebete sind nötig !

Wie ich schon sagte würde nach der ersten Konfrontation die NATO noch zwei Warnungen abgeben. Dies ist bereits GESCHEHEN. Bitte, meine Kinder, so begann bereits der zweite Weltkrieg. Damals warnte ich vor Krieg und heute warne ich euch WIEDER.:

WENN DIE VEREINIGTEN STAATEN GEGEN JUGOSLAWIEN LUFTANGRIFFE FLIEGEN, BEREITET EUCH AUF EINEN KRIEG GEGEN DIE VEREINIGTEN STAATEN VOR.

Heute, da ich zu euch komme, möchte ich euch an Gottes unendliche Liebe für all Seine Kinder erinnern. Gott möchte nicht, daß EINE Seele zur Hölle fährt und hat euch jede erdenkliche Gelegenheit gegeben, euer Leben zu ändern. Aber, WARUM, meine Kinder, wendet ihr euch IMMER NOCH von Gott ab ?

MUß denn erst Krieg in eurem Land ausbrechen, damit ihr euch entscheidet, zu Gott zurückzukehren ?

Er gab euch das LEBEN, damit ihr nach Seinem Willen leben und lieben könnt.

Ihr habt die zehn Gebote erhalten, damit euch geholfen würde, euer Leben nach den Vorgaben Gottes zu führen.

Ihr müßt euch an eure Kirchengesetze halten. Wenn ihr euch nach ihnen richtet, zur Beichte und zum Abendmahl geht, eure Sakramente lebt und liebt im Wissen daß Jesus bei euch ist, könnt ihr eure Seelen im Zustand der Gnade bewahren bis eure Zeit gekommen ist.

Meine Kinder, bitte betet VIEL für die Bekehrung Russlands. Für diesen Zweck bitte ich um einen Rosenkranz täglich. Es fehlt nicht viel und das russische Volk läßt sich wie in der Vergangenheit vom Kommunismus regieren. DIES DARF NICHT GESCHEHEN.

Gehet hin in Frieden

Ich segne euch alle mit dem mütterlichen Mantel der Liebe."

(Ende der Nachricht vom 23.10.)


Phoenix, Arizona, USA 16. Oktober 1998

Maria sprach: "Meine lieben Kinder, heute komme ich, eure Mutter dieser Welt, mit schwerem Herzen, und das Herz meines Sohnes Jesus ist durchbohrt mit euren Pfeilen.

Ich habe euch alles mitgeteilt, was am 13. ( Oktober 1998 ) für Jugoslawien vorgesehen war. Euch war das Zeichen des Ausbleibens von Luftangriffen gegeben worden. Diese Abmilderung wurde durch eure Gebete und Opfer erwirkt, die ihr auf mein Ersuchen hin gemacht habt. Auch habe ich euch gesagt, daß es noch NICHT vorbei sei.

Ihr habt euch tapfer im Gebet geschlagen und wir sind euch für alles dankbar. Es bedarf sehr eurer Gebete, da die Vereinigten Staaten wieder dabei sind, zuzuschlagen. Ich habe euch angekündigt, daß es nach der ersten Konfrontation noch ZWEI Warnungen geben würde. Dies könnte einen russischen Nuklearangriff auf euer Land zur Folge haben. Viele, viele andere Länder warten darauf, Russland in diesem Kampf beizutreten. Viele Länder haben die Macht, die Vereinigten Staaten anzugreifen und andere Länder der NATO würden sich EUCH anschliessen. Bitte, betet HÄUFIG, daß dies nicht passiert. Viele, viele müßten dabei ihr Leben lassen. Betet, Betet, BETET!!!

Heute, meine lieben Kinder, möchte ich euch auch wissen lassen, daß, falls der Krieg ausbrechen sollte -- euch eure Warnung kurz bevor steht, DIE DAS ENDE DER ZEITEN, WIE IHR SIE KENNT, EINLEITEN KÖNNTE.

Viele von euch behaupten von sich, sie sein 'vorbereitet', und tatsächlich, viele von euch sind es auch, -- aber was ist mit euren NÄCHSTEN ? Bitte, meine Kinder, ich bitte euch darum, ALL meinen Kindern von der Warnung zu erzählen. Betet oft, denn viele werden euch verfolgen um eures Glaubens willen. Man wird sich über euch lustig machen und euch demütigen. Denkt daran, -- über meinen Sohn, Jesus machte man sich lustig, er wurde ein 'Zauberer' genannt und verspottet. Meint ihr, euch würde es besser ergehen als Jesus ?

Betet, Betet, BETET!!

Bekehret euch und eure Familien JETZT zu Gott, bevor es zu SPÄT für euch ist ! Meine lieben Kinder, geht oft zur Beichte und zum Abendmahl, versucht eure Seele in einem Zustand der Gnade zu bewahren. Versucht in eurem Alltag es meinem Sohn Jesus nachzutun. Lebt so wie er, und fürchtet euch nicht, wenn das Ende der Zeit kommt.

Ich segne euch alle mit dem mütterlichen Mantel der Liebe und küsse die Kinder.

Gehet hin in Frieden und Liebe und verbreitet mein Wort. " Ende der Nachricht vom 16. 10. )


Phoenix, Arizona -- USA 14. Okt. 1998

Meine lieben Kinder, heute komme ich, eure Mutter dieser Welt, mit einer besonderen Nachricht zu euch.

Ich sagte euch ein Grosses Zeichen im Himmel von Gott für den 13. Okt. 1998 voraus.

Meine lieben Kinder, viele von euch sagen, es gab KEIN ZEICHEN im Himmel, aber ich sage euch, eure Vereinigten Staaten im Schulterschluss mit der NATO waren am 13. Okt 1998 bereit, auf die Serben in Jugoslawien das Feuer zu eröffnen. Mehrere Male hatte ich euch zuvor vor den Konsequenzen gewarnt, falls der jugoslawische Führer nicht einer Beendigung der ethnischen Säuberungen zustimmen würde und die Vereinigten Staaten das Feuer auf sie eröffnen würden.

Meine lieben Kinder, man hätte auf eure Vereinigten Staaten in Vergeltung für die Luftangriffe auf dieses Land das Feuer eröffnet. Russland wartete nur darauf, daß dies geschehen würde, da dies ihnen einen Vorwand geliefert hätte, die Vereinigten Staaten mit nuklearem Arsenal anzugreifen. All dies wäre am 13. Oktober 1998 passiert.

Um eurer Gebete, Opfer, des Fastens, der Messen willen, -- alles, worauf ihr zugunsten der Gebete für Jugoslawien, um die ich euch bat, verzichtet habt, hat Gott die Luftangriffe abgewendet. Dies, meine Kinder, war euer Großes Zeichen im Himmel, -- NIRGENDWO GAB ES LUFTANGRIFFE.

Meine lieben Kinder, bitte haltet euch an die Bitte ( im Gebet ) diese Luftangriffe abzumildern, betet um friedliche Verhandlungen, und für die Rebellen, die gegen die jugoslawische Regierung und ihre Entscheidungen vorgehen. Betet für einen Totalabzug der Serben damit die Albaner und die anderen Einwohner in ihre Häuser zurückkehren können. Betet, Betet, BETET!!!

Ich segne euch alle mit dem mütterlichen Mantel der Liebe, und danke euch, daß ihr meinem Ruf nach Gebeten gefolgt seid. Ich möchte auch euch allen für die Ehrerbietungen und Liebe und Gebete danken, die ihr mir am 13. Okt 1998 entgegengebracht habt.

Gehet hin in Frieden und Liebe. " (Ende der Botschaft vom 14.10.)


Phoenix, Arizona, USA 9. Oktober 1998

Maria sprach: "Meine lieben Kinder, heute komme ich, eure Mutter dieser Welt zu euch, wie damals in Fatima, um euch vor den im Überfluss vorhandenen Kriegen der Vereinigten Staaten zu warnen. Ihr werdet in Kriege verwickelt, die Verwüstung und vielen Unschuldigen den Tod in VIELEN Ländern bringen werden. Dies ist die Gier und der Haß der jugoslawischen Machthaber. Ihre Politiker werden ihr Volk in die Vernichtung führen. Dies wird den Atomkrieg in euer Land bringen.

( Maria zeigte viele grosse Gebäude dem Erdboden gleichgemacht in den USA. Ich sah viele Leichen umherliegen, als ob das Murrah Bundesgebäude gesprengt würde, nur 50 mal schlimmer, -- viele Gebäude gleichzeitig. --P. Mundorf)

Ihr müsst viel beten, zur Beichte und zum Abendmahl gehen, bussfertig sein, fasten und opfern, um diese Kriege ABZUWENDEN oder zumindestens zu lindern. Dies kann mit genügend Gebet gelindert werden.

Betet, Betet, BETET!!!

Meine Kinder, viele eurer Brüder und Schwestern fallen wegen zuwenig VERTRAUEN in Gott vom Glauben ab. Jedermann wartet auf 'Zeichen ' und 'Wunder', und wenn diese nicht wie erwartet kommen glauben diese Kinder nicht und fallen ab. Bitte, meine Kinder, sucht jene, die abgefallen sind und berichtet ihnen von Gottes Liebe und Güte.

Wenn ihr nach 'Zeichen' sucht, seht euch nur nach allem um, daß Gott für euch schuf. Wie könnt ihr NICHT glauben ? Warum bedarf es eines Beweises ?

Betrachtet eure Evangelien, nehmt an der Messe teil. Ist es NICHT Wunder genug, wenn mein Sohn im heiligen Abendmahl zu euch kommt ?

Betrachtet die Geburt eines Kindes, die Geburt eines Tieres, das Wachstum eurer Pflanzen und Bäume.

Schaut in den Himmel, was erhellt eure Tage ? Betrachtet den Abendhimmel, ALL dies wurde erschaffen durch Gott, trotzdem brauchen viele von euch 'Beweise'.

Betet für die verlorenen Seelen, daß sie zu Jesus zurückkehren. Oh, wie mein Sohn Jesus euch alle liebt und euch Seine undendliche Liebe und Güte zeigen möchte !

Meine lieben Kinder, ich danke euch für all eure Gebete, Opfer und all das, was ihr für meinen Sohn Jesus getan habt. Ihr habt bereits viele Leben gerettet und Zerstörung gelindert. Aber jetzt FLEHE ich euch an, betet, fastet, opfert und geht zum Abendmahl und zur Beichte für die Kriege in der ganzen Welt.

Ich habe bereits von den Anhängern des Islamī, die alle anderen Religionen und Menschen zerstören wollen, erzählt. Ihr müßt beten, um auch dies abzuwenden. Dieser Führer ist sehr reich und kauft was er braucht von Ländern, die Geld brauchen. ( Mir wurde ein Mann gezeigt der wie Osama bin Laden aussah. -P. Mundorf)

Betet, Betet, BETET !!!

Gehet hin in Frieden und Liebe, meine lieben Kinder, und vielen Dank daß ihr meinen Bitten Folge geleistet habt.

Ich segne euch alle mit dem mütterlichen Mantel der Liebe." (Ende der Nachricht vom 09.10. )


Phoenix, Arizona, USA 3. Oktober 1998

Maria sprach: "Meine lieben Kinder, heute komme ich, eure Mutter dieser Welt, schweren Herzens ob all der Greueltaten zu euch, die in eurer Welt begangen werden. Ich flehe euch an, betet für den Kosovo, daß dort Frieden einkehrt. Wenn der Präsident der vereinigten Staaten sie ZWEI mal warnt und sie ( jene, die das Land von Albanern ethnisch säubern ) nicht aufhören, WIRD dies, das sage ich euch, in einen allgemeinen KRIEG, an dem viele größere Länder beteililgt sind, münden. Die USA werden zwei Warnungen abgeben, bevor sie im Kosovo zuschlagen. Betet, Betet, BETET daß man diesen Leuten gestattet, zu ihren Häusern zurückzukehren bevor der Winter einsetzt, damit sie mit dem Wiederaufbau beginnen können.

Ich danke euch sehr für all eure Gebete und Opfer. Meine Kinder , ihr habt so viele Seelen gerettet und habt viele Kriege gelindert und abgewendet, aber viel mehr stehen euch noch bevor da der Teufel weiß, daß seine Zeit auf Erden abgelaufen ist und er seinen Haß und seine Zerstörung über die ganze Erde ergießen will. Betet, Betet, BETET !!!

Meine Kinder, erkennt ihr nicht, wie liebevoll und gütig euer Gott ist, wie Er sich danach sehnt, daß ihr Ihm im Gebet begegnet ? Er wartet darauf, daß ihr zu ihm kommt. Überliefert Jesus euren freien Willen. Als Jesus am Kreuz hing, dachte Er an euch, gab euch all seine Liebe, Hingabe und mich, Seine Mutter, um euch vor all euren Sünden zu retten.

Gebt euch Jesus in vollem VERTRAUEN hin. Er kennt eure Probleme und Bedürfnisse, Er gibt euch, bevor ihr darum bittet, mehr als ihr braucht. Seit ihm dafür dankbar, Meine Kinder, und er wird euch mehr geben als ihr euch vorstellen könnt. Betet von HERZEN, überlasst eure Probleme Jesus und vertraut darauf, daß er sie für euch löst.

Vielen Dank für all die Güte, die ihr euren Nächsten erwiesen habt, all eure guten Taten und die Freundlichkeit, mit der ihr die Niedergeschlagenen wieder aufgerichtet habt.

Gehet hin in Frieden und Liebe. Ich segne euch alle mit dem mütterlichen Mantel der Liebe. Ich segne und küsse alle Kinder.

Vielen Dank, daß ihr meinem Ruf Folge geleistet habt, meine lieben Kinder. "

Patricia: Wahrscheinlich erinnert ihr euch alle an meine Frage an Maria, ob man nicht für die Bekehrung Satans beten könne und daß sie mir später die Antwort geben würde. Hier ist eine Zusammenfassung ihrer Antwort:

Nein, wir sollen niemals FÜR Satan aus irgendeinem Grund beten. Wir können beten, daß er und seine Helfer den Zugriff über jene Seelen verlieren, die sie kontrollieren, oder daß Gott ihren schlechten Einfluß auf seine Kinder verringern möge. Gott gab all Seinen Engeln den freien Willen. Lucifer und seine Nachfolger wussten im *Voraus*, daß die Konsequenz ihrer Abkehr von Gott die totale Verdammnis in der Hölle sein würde und wählten trotzdem die Rebellion, ohne jemals zu Gott zurückkehren zu können. Diese bösen Engel trafen ihre Wahl, im vollen Bewusstsein dessen, was auf sie warten würde. Daher gilt ihre Wahl für alle Ewigkeit und nichts kann, oder wird jemals dies ändern.

Patricia Mundorf (Ende der Nachricht vom 03.10. )


Mitteilung: Patricia Mundorf ist jetzt wieder aus dem Krankenhaus heimgekehrt und ihr Augenlicht wird stetig besser, wie auch all ihre Hauptsymptome. Einer der Ärzte war dermassen über die 'unmögliche' wundersame Heilung, die ihr Dank all eurer Gebete wiederfuhr, erstaunt, daß er seit 20 (!!) Jahren wieder eine Messe besuchte.

Frau Mundorf schreibt dazu:

"Ich möchte allen für ihre meiner Genesung gewidmeten Gebete, Messen, Abendmahle und Opfer danken. Ihr wisst nicht, wie willkommen sie sind. Ich hatte nur eine kleine Marienstatue, ein Rosenkranz und mein St. Benedict's Kreuz bei mir, aber konnte sie in meinem Zustand noch nicht einmal sehen.

Ich weiss, daß eure Gebete mich gerettet haben, da, während ich bewustlos war, mich die gesegnete Mutter besuchte und mir etwas zeigte, das schönen Blasen glich, alle nach oben aufsteigend, während ich gleichzeitig wunderschönste Musik hörte, die ich nicht mit Worten beschreiben kann. Sie sagte mir, dies seien alle für mich gesprochenen Gebete, wie sie zum Himmel aufsteigen. Ich wollte nicht diesen wunderschönen Anblick verlassen, da er so beruhigend und besänftigend war, aber Gottes Wille geschehe.

Gott segne alle für diese wundervolle Hingabe an Unsere Frau und Unseren Gott. Möget Ihr durch Mariens unbeflecktes Herz gesegnet sein ! . . . . . .J.M.J. Pat Mundorf"

Ich danke euch für eure wundervollen Gebete zu Patricias wundersamer Genesung. Jeder von euch, der für sie aufopfernd gebetet hat, hat nun aufgehört, nach Zeichen zu suchen und hat *selbst* Zeichen gesetzt. Dank sei euch allen.. . . . . . . . . .. . . . ... . .. .Joe Hunt, M.I Ad Jesum per Mariam


Die englischsprachige Broschüre 'The End Times Preparation Booklet, von unserer gesegneten Mutter diktiert, ist versandfertig. Die Kosten für Druck und Versand je Broschüre belaufen sich auf US $6, zu entrichten an:Patricia Mundorf P.O. Box 48274 Phoenix, AZ 85075 - 8274 USA

Falls Sie beim Aufbau einer heiligen Zufluchtsstätte für die übrigbleibenden Christen helfen wollen, wo auch sie willkommen sein werden, senden Sie bitte Ihre Spende an dieselbe Adresse. Bitte handeln sie BALD !


Samstag, 12. SEP 1998: Marias Statue hat heute, vor 11:00 Uhr geblutet, aus beiden Augen; aus dem linken Auge zu ihrem Mantel, über den Mantel, um die Schulter, den Rücken hinunter. Ein Tropfen auf der Vorderseite ist erstarrt. Auf der Vorderseite blutete sie ausgehend vom rechten Auge bis zum Sockel. Dies wurde auf 10 Fotos festgehalten.


MUTTER DER WELT Gebetsheft:

Unsere gesegnete Mutter bat Patricia Mundorf ein ( englischsprachiges ) Gebetsheft zusammenzustellen, das für ALLE ihre Kinder während dieser Endzeit gedacht ist und ein spezielles Gebet enthält das Pat von unserer gesegneten Mutter Maria erhalten hat. Beachten Sie das Bestellforumular Internet Home page. Das Gebetsheft DARF frei vervielfältigt und verteilt werden. Schicken Sie Ihren Namen und Ihre Adresse an:

Mrs. Patricia Mundorf P.O,Box 48274 Phoenix Az. 85075-8274 USA. Oder schicken Sie Namen und Adresse per EMAIL an njkoti@nji.com mit dem Wort PAMPHLET im "Subject:" Feld, Oder verwenden Sie das Bestellformular auf der Homepage.


Auf Wunsch steht Patricia Mundorf auch für öffentliche Vorträge zur Verügung. Einzige Voraussetzung sind zwei Rückflug- Tickets und Unterkunft für sie und ihren Mann an ihrem Ort. Ihr Mann wird eine ihrer blutenden Statuen mitbringen, die im Vortrag presentiert wird. Bitte berücksichtigen sie, daß Frau Mundorf rollstuhlgerechten Zugang zum Vortragsraum und zu ihrer Unterkunft benötigt, während des Vortrags sitzen muss, vorzugsweise an einem Tisch mit Mikrofon.

8608 W. Heatherbrae Dr, Phoenix Az 85037 USA Tel: (602) 873-0561 (hinterlassen Sie gegebenenfalls eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter ) - In Englisch und bitte nicht in Deutsch, der Übersetzer... -

Die englischsprachige Broschüre 'The End Times Preparation Booklet', von unserer gesegneten Mutter diktiert, steht ab sofort den Christen, die ihren Glauben noch nicht verloren haben, zur Verfügung. Druck- und Versandkosten je Broschüre beträgt US $6 Schecks sind auszustellen auf Mary's Ministries und können geschickt werden an: Mary's Ministries P.O. Box 48274 Phoenix, AZ 85075 - 8274 USA. Falls Sie beim Aufbau einer heiligen Zufluchtsstätte für die übrigbleibenden Christen helfen wollen, wo auch sie willkommen sein werden, senden Sie bitte Ihre Spende an dieselbe Adresse. Bitte handeln sie BALD !

Alle Gebete dieses Heftes PRAYER PAMPHLET das nach dem Wunsch unserer gesegneten Mutter den übrigbleibenden Christen zur Verwendung während der Endzeit zugedacht wurde, kann gefunden werden in : http://hia.net/giftstor.

Frau Patricia Mundorf lebt zur Zeit in Phoenix, Arizona, ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder, inzwischen ihrerseits auch alle verheiratet. Pat erhält jeden Freitag Botschaften für die Welt, mit Ausnahme des ersten Freitags im Monat. In der ersten Woche erscheint Maria statt dessen Samstags.

Patricia hat in ihrem Leben viele Schicksalsschläge hinnehmen müssen. 1987 wurde sie hilfloses Opfer eines kriminellen Anschlags, der sie mit bleibenden Hirnverletzungen zurückliess. Seit 1990 leidet sie unter ihrer Herzkrankheit, Bluthochdruck, Lungenversagen, Diabetis, ist in ständiger Behandlung und musste wiederholt operiert werden.

Pat wurde auch aufgrund fortgeschrittener Arthrose operiert und war auf eine Gehhilfe angewiesen bis die gesegnete Jungfrau Maria ihr zu Hilfe kam sodaß sie wieder gehen konnte.

1995 begannen die Besuche von unserer gesegneten Mutter, die seitdem ihr Leben leitete. Nach mehrfachen Konsultationen bat Maria Pat die Nachrichten für die Öffentlichkeit freizugeben.

Patricia's Bischof hat sich weder für noch gegen ihre Botschaften ausgesprochen. Freitag, 7 November ,1997 Maria sprach, " Meine Tochter, ich habe darum gebeten, weisse Rosen neben dem Schrein, den du zu meiner Ehre errichtet hast, anzupflanzen. Mein Sohn Jesus wird es gestatten, daß Gnade und Wunder von diesen Rosen ausgehen...."

27. April,1998 Maria sprach, " Mein Sohn Jesus wird es gestatten ' ... daß Gnade und viele Wunder jenen wiederfahren die Meine Mutter und Mich lieben und die an Gnade und Wunder glauben. "

Diese Sträucher blühen nun während des ganzen Jahres in Pats Garten...

Zeugenaussagen der Gläubigen siehe http//hia.net/giftstor

Für die Kranken oder jene die im Glauben wachsen möchten, die Jesus und Maria verehren sind jene wunderwirkenden Rosenblätter zur geistlichen und/oder physischen Heilung verfügbar. Bitte senden Sie einen frankierten, an sich adressierten Umschlag, Größe 4 1/8 x 9 1/2 " an: Mrs. Patricia Mundorf P.O. Box 48274 Phoenix Az. 85075-8274 USA

Sie können auch ihre Gebetswünsche mit einer kleinen Erläuterung beifügen, sodaß Pat Ihren Namen oder die Namen ihrer Freunde im Gebetsjournal festhalten kann, der Unserer Mutter vorgelegt wird.

Wir heissen alle Glaubenden willkommen, die Erscheinungsstätte in Frau Mundorfs Hinterhof / Garten während der Zeit zwischen 12:00 und 18:00 zu besuchen. Adresse: 8608 W. Heatherbrae Dr, Phoenix Az 85037 USA Tel: (602) 873-0561 (Sprechen Sie auf den Anrufbeantworter, falls niemand da ist)

Die gesegnete Jungfrau Maria erscheint Freitags um 13:00 mit Ausnahme des ersten Freitags im Monat, wo Maria stattdessen am ersten Samstag um 10:00 erscheint. Wir ermutigen alle Glaubenden an den Erscheinungen teilzunehmen.

GEBETSGRUPPEN SIND WILLKOMMEN!

Wenn möglich, melden Sie Ihren Besuch bitte im Voraus an.

Siehe Frau Mundorfs Webseite: http://hia.net/giftstor

und http://members.tripod.com/~ImmaculateHeart .

Jene, die an einem kostenlosen Bezug nordamerikanischer zeitgenössischer Visionäre und/oder an Botschaften an Patricia Mundorf, Carol Ameche, Patricia Soto, Jack Marie Smith, Virginia Pelly, Denise Curtin/Joseph DellaPuca, Josyp Terelya, Sadie Jaramillo, Harriet Hammons, Teresa Whitt, und Servant Son interessiert sind, senden bitte eine englischsprachige Email an: njkoti@nji.com

Im Überschriftsfeld "Subject:"geben Sie ein: SUBSCRIBE SEERS Lassen Sie das Textfeld frei ( keine Nachricht )

Sollten Sie nicht SUBSCRIBE SEERS ins Feld Subject: eingeben, werden Sie KEINE Botschaften erhalten.

Abonnenten können den Bezug der Botschaften jederzeit abbestellen indem sie mit UNSUBSCRIBE SEERS im "Subject:" Feld antworten. Sie werden nie ohne vorherige Anforderung verschickt, KONTROLLIEREN SIE DAHER *zuerst* DAS ABSENDERFELD der Email um auszuschließen daß JEMAND ANDERS ihnen diese Botschaft zugestellt hat.

Bedenken Sie, daß Sie, sobald Sie einen von den oben angeführten Visionären abbestellen, sie *alle* Visionäre abbestellen.

Anmerkung: Falls ihr Rechner in Ihrem Hause vernetzt sein sollte, wie dies z.B. in Universitäten mit Webadresse *.edu üblich ist, können Sie nicht den Bezug fürs gesamte Netz abbestellen, da ihr Systemverwalter ihnen und allen anderen die Nachrichten weiterleitet. Bitten Sie in diesem Fall ihren Systemverwalter, Sie aus dem Verteiler zu streichen oder rufen Sie Ihren Email Leseprogramm auf und stellen Sie njkoti@nji.com in die "Ignore" Spalte.


Seit dem 20. Juni 1998 blutet aus den Augen der 2 Statuen der gesegneten Jungfrau Maria in der Wohnung ( 8608 West Heatherbrae Drive, in Phoenix, Arizona) der römisch katholischen Visionärin Patricia Mundorf eine noch nicht analysierte rote Flüssigkeit. Bis heute haben die Statuen über 15 mal geblutet. >

Patricia bat die gesegnete Mutter um eine Erklärung dieses Phänomens.>

Maria sprach: " Ich weinte blutige Tränen, wegen aller Sünden gegen meinen Sohn Jesus, wegen aller Greueltaten, die der Mensch begangen hat. Du, meine Tochter, batest um ein Wunder um die Menschen zu überzeugen, und ich habe dir gesagt, daß sie glauben müssen. Ich weinte Tränen aus Blut auf deinen Statuen als Zeichen für die Welt, damit sie erkennt, wie ihre Sünde ihre Mutter verletzt." (Ende der Botschaft)>

Unter http://hia.net/giftstor in der Mundorf Website stehen 5 Fotos der blutigen Tränen unserer gesegneten Mutter zur Verfügung.

Am 7. August 1998 fing Frau Mundorfs Statue des heiligen Herzens an, aus dem Herzen zu bluten und blutete wieder am Samstag, 8. August.

Maria erscheint Frau Mundorf zu Hause jeden Freitag am frühen Nachmittag mit Ausnahme der ersten Woche des Monats, wo ihr Maria Samstags erscheint. Der erste Samstag des Monats ist in der kath. Kirche ein besonderer Gedenktag gewidmet der Mutter Gottes.

Die gläubige Öffentlichkeit ist eingeladen, an den Erscheinungen in Frau Mundorfs Wohnung jeden ersten Samstag und jeden Freitag in den verbleibenden 3 Wochen des Monats teilzunehmen.

Eine der Statuen hat wiederholt geblutet, an einem Tag sogar zwei mal. Am Erscheinungsort der Mundorfs fanden viele Heilungen statt, ebenso in der gesamten USA aufgrund der wunderwirkenden Rosenblätter. Weitere Heilungen traten nach inbrünstigem Gebet und Berührung der blutenden Statue auf. Nach Berührung der Statue erlangte ein Besucher sein Hörvermögen zurück. Jedermann ist weiterhin herzlich eingeladen die Statuen zu besichtigen und Aufnahmen zu machen. Wir werden auch Fotos ins Internet stellen und alle im Verteiler benachrichtigen, sobald sie entwickelt sind.


Interessante Mitteilung: Datum: Donnerstag, 10 Sep 1998, An: Pat Mundorf Von: mark cross mark.cross@shelby.mt.us Thema: Bezüglich der von Ihnen eingesendeten Blutprobe

Liebe Pat, da sich euer Bischof noch nicht bezüglich der durch einen Priester von der Statue genommenen Probe wieder bei Dir gemeldet hat, habe ich mich entschlossen, den kleinen Fleck zu unserem Krankenhauslaboratorium mitzunehmen. Es gab zwei Flecken auf dem Tuch, also habe ich sie den kleineren Fleck analysieren lassen. Er wurde unter dem Mikroskop untersucht und unser Labortechniker erkannte ihn als Blut. Danach wurde ein Tropfen Wasserstoffperoxid auf den Fleck gegeben. Das entstehende Aufschäumen bzw. Kochen wurde auch als eine normale Reaktion auf Blutkontakt gewertet. Der Labortechniker war sich sicher, daß es sich um Blut handelte.

Ich hoffe, ich bin der gesegneten Mutter nicht zu nahe getreten. Ich glaube nicht, daß der Bischof dier gegenüber irgendwelche Aussagen machen wird, es sei denn es wären negative Aussagen. Ich hoffe, ich irre mich. In den USA wurde noch keine einzige Marienerscheinung durch irgend einen Bischof anerkannt. Daher gibt uns unsere Mutter ein Wunder blutiger Tränen damit wir GLAUBEN, jedoch ohne Wirkung, wie bei der Auferstehung des Lazarus. Vielleicht ein Zeichen dieser Zeit.

Falls Du mich anrufen willst bin ich tagsüber unter 406-434-3207 erreichbar. Ich würde es als eine Ehre betrachten mit dir zu sprechen und auf dem laufenden gehalten zu werden. Gott segne Dich, Mark Cross


[Die Homepage] [Die Visionärin] [Die Botschaften]
[Der Schrein] [Die Links] [E-Mail]