Make your own free website on Tripod.com

Nachrichten von Patricia Mundorf

7, 13, 20, und 27. November 1998

Zurück zum Verzeichnis aller Botschaften


MARIENERSCHEINUNGEN

Ich wurde bereits mehrmals gefragt " WIE KOMMT ES, DAß SIE, EINIGE ANDERE VISIONÄRE UND EINIGE AUSERWÄHLTE DIE GESEGNETE MUTTER, JESUS UND DIE HEILIGEN ZU SEHEN BEKOMMEN, WÄHREND WIR BEI IHREN BESUCHEN NICHTS WAHRNEHMEN KÖNNEN ?" Nun, schliesslich stellte ich unserer gesegneten Mutter diese Frage. Hier ist ihre Antwort: GOTT ALLEIN ENTSCHEIDET, WER UND WELCHE ORTE BESUCHT WERDEN, GOTT BESTIMMT AUCH FÜR WIE LANGE UND FÜR WELCHEN ZWECK. WÜRDE GOTT JESUS, DIE HEILIGEN UND MICH JEDERMANN ERSCHEINEN LASSEN, WÜRDEN WIR ZU ALLTÄGLICH UND UNSERE BOTSCHAFTEN HÄTTEN WENIGER GEWICHT. SO WIE IHR DIE SCHRIFTEN EURER BIBEL HABT, ABER LEST UND BEACHTET IHR SIE ?

DIE ZWEI IM KAMPF VEREINTEN HERZEN.
MÖGE MARIAS MANTEL EUCH SCHÜTZEN, PATRICIA MUNDORF


Phoenix, Arizona, USA 27. November, 1998

Maria sprach: "Meine lieben Kinder, heute komme ich, eure Mutter dieser Welt, um euch zu bitten, dieses Jahr mit Freude die Adventszeit zu beginnen. Wie glücklich macht es Jesus und mich, daß ihr die Geburt meines Sohnes, Jesus, vorbereitet und feiert. Er wurde zur Erretung eurer Seelen geboren, für eure Sünden zu leben und am Kreuz zu sterben, auf daß euch vergeben werde und eure Seelen vor der Hölle gerettet werden mögen.

Meine Kinder, alles was ihr wissen müßt um ein Gottes Willen entsprechendes Leben zu führen ist in euren Schriften niedergelegt. Ihr müßt eure Schriften lesen und euer Leben dementsprechend ausrichten. Geht oft zur Beichte, empfangt oft das Heilige Abendmahl, beachtet die euch gegebenen Gebote, haltet die Kirchengesetze ein, und die Landesgesetze soweit diese Gottes Plan genügen.

Meine lieben Kinder, der Teufel wird bei jeder sich bietenden Gelegenheit versuchen, eure Seele zu stehlen, da jedoch Jesus für euch gestorben ist, ist es euch nun möglich euch vom Bösen zu lösen und in den Himmel zu kommen und Gott nahe zu sein. Gott liebt euch so sehr, daß er nicht nur seinen einzigen Sohn hergab, von einer Frau geboren zu werden, sein Leben auf Erden zu leben euch zu lehren wie ihr so leben könnt wie Er, und das Tor zum Himmel zu passieren, sondern Gott ließ es zu, daß sein Sohn Jesus gedemütigt und mißhandelt wurde und einen entsetzlichen Kreuztod starb, um euch vor der Hölle zu erretten DANKT GOTT OFT FÜR DAS WAS ER FÜR EUCH TAT. BETET, BETET, BETET!!!

Nun meine Kinder, wie ich euch gesagt habe steht alles, was ihr braucht, in eurer Bibel, wie ihr euer Leben für Gott gestalten könnt, aber auch, worauf ihr achten ( Zeichen ) müsst im Hinblick auf Jesu Wiederkehr, im Hinblick auf das Ende eures bösen Zeitalters. Eure Welt ist so verdorben und schlecht, das Böse ist sogar in der Kirche. Betet, Betet, BETET!!! Betet OFT für eure jungen Priester, Bischöfe und all jene, die ihr Leben der Religion widmen. Der Teufel atackiert diese Heiligen, während sie versuchen Gott zu dienen.

Betet für euren Papst, Johannes Paul II, da er die kritische Aufgabe hat, die Kirche auf das kommende Jahrtausend vorzubereiten. Ich habe euch über das Böse im Vatikan berichtet. Am Sitz Petri werden Pläne geschmiedet, euren Papst Johannes Paul II loszuwerden. Betet, Betet, BETET!!!

Meine lieben Kinder, ich danke euch für all eure Gebete, Aufopferungen und guten Werke. Mein Sohn Jesus ist über die vielen Seelen, die ihr gerettet habt und über die vielen Bekehrungen, die ihr erwirkt habt, erfreut.

Betet für die Machthaber eurer Welt. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, daß die Vereinigten Staaten in einem sehr schweren Konflikt verwickelt werden. Viele Länder warten nur auf einen Luftangriff. Sollte dies geschehen, kommt euer Land in einen schwerwiegenden Interessenskonflikt mit vielen großen Staaten, die nur darauf bedacht sind ihre Machtgrenzen auszudehnen. Meine Kinder, dies betrübt alle die, die im Himmel wohnen sehr, da jedes Töten eine Sünde vor Gott ist, und Jesus weint um Sein Volk, Seine Brüder und Schwestern, die in diesen Konflikten unschuldig umkommen könnten. Betet, ich FLEHE euch an, um die Herzen dieser hartherzigen Machthaber zu bekehren. Betet, daß kein Konflikt auftreten möge und dieses ohne Luftangriffe gelöst wird.

Ich danke euch für die Beachtung aller Petitionen, um die ich euch gebeten habe.

Ich segne euch alle mit dem mütterlichen Mantel der Liebe.

Gehet hin in Frieden und Liebe."

(Ende der Botschaft vom 27.11.)


Phoenix, Arizona, USA 20. November 1998

Maria sprach: "Meine lieben Kinder, ich, eure Mutter dieser Welt bin betrübt, da so viele meiner Kinder sich WIEDER gegen Gott gewendet haben.

Ihr meint, eure Welt sei nicht in Schwierigkeiten, warum solltet ihr also beten ? Meine Kinder, betet für eure Seelen und für die der anderen. Euer Land USA ist NICHT frei von Sünde. Die entsetzlichen Sünden in eurem Land, Abtreibung, Sex, Drogen und die Götzen der Macht, des Geldes und des Ruhms haben Besitz eines Großteils meiner Kinder ergriffen. Ich flehe euch an, betet, Betet, BETET!!!

Die Seelen all meiner Kinder, weltweit, sind in entsetzlichen Schwierigkeiten. Ich möchte euch nur zu meinem Sohn, Jesus leiten, damit ihr seine Liebe und Gnade erfahrt, damit ihr die Werke meines Sohnes tut und versucht, euer Leben so zu führen wie er.

Meine lieben Kinder, ich liebe euch so sehr, und erscheine euch um euch die Wege zu Jesus aufzuzeigen, ein Leben in Güte und Liebe zu führen auf daß ihr in Gottes Königreich eintreten könnt.

Denkt an eure Sakramente. Besucht die Messe und betet für eure Priester und Bischöfe die nun einiger der Probleme gewahr werden, die ihnen auferlegt wurden. Betet viel für euren Papst Johannes Paul II, der sehr schwach geworden ist. Viele warten wie GEIER auf seinen Tod und freuen sich darüber.

BITTE, meine Kinder, betet für ein Ende der Abtreibung. Dies ist eine NICHT zu verantwortende Sünde vor Gott. Ich empfing auch ein Kind, das Kind Jesus. Was wäre mit der Welt geschehen, wenn JESUS abgetrieben worden wäre ? Er war ein Kind seit dem AUGENBLICK DER EMPFÄNGNIS.

Gehet hin in Frieden und Liebe. Ich segne euch alle mit dem mütterlichen Mantel meiner Liebe. "

(Ende der Botschaft vom 20.11. )


Phoenix, Arizona, USA 13. November, 1998

Maria sprach: " Meine lieben Kinder, heute komme ich, eure Mutter dieser Welt in großer Sorge über all die Toten, die zu beklagen sein werden. Meine lieben Kinder, die Vereinigten Staaten werden dem irakischen Führer keine weiteren Warnungen mehr geben. Dieser Mann ist sehr böse, und, sollten Luftangriffe geflogen werden, werden viele unschuldige Kinder Gottes umkommen. Sollte jedoch diesem Führer auch weiterhin gestattet sein, seine Massenvernichtungswaffen zu bauen, werden viele, viele unschuldige Kinder Gottes sterben.

Wie in allen Kriegen und Auseinandersetzungen kommen die bösen Menschen, die diese Konflikte schüren, ungeschoren davon. Die Unschuldigen sterben. Betet, Betet, BETET, meine Kinder für die unschuldigen Kinder die sterben sollen. Betet für eine Abmilderung dieses Konfliktes, auf das er schnell beendet werde.

Meine Kinder, es ist wahr, heute hat meine Statue blutige Tränen für alle Unschuldigen geweint, die bereits umkamen und für jene die umkommen werden.

Meine lieben Kinder, bitte bewahrt IMMER eure Seelen im Zustand der Gnade, da in Kürze nicht nur eure Zeit gekommen sein wird, wie durch eure Schriften vorausgesagt, vielmehr seit ihr niemals sicher, wann eure eigene Zeit auf Erden abgelaufen sein wird. Dies ist der Grund meiner Anweisung an euch, oft zur Beichte und zum Abendmahl zu gehen.

Mein Sohn Jesus ist besorgt über das Töten der Babies durch Abtreibung. Betet OFT, meine Kinder für das Ende der Abtreibung. Wendet den Rosenkranz zu eurem Schutz an.

Bedenkt, meine Kinder, der unnötige Tod eines JEDEN meiner Kinder ist eine Sünde vor Gott.

Meine lieben Kinder, wie in allen vergangenen Jahren werden die Dinge der Schrift eintreffen, aber ich sage euch dies: EURE ZEIT WIE IHR SIE KENNT IST DEM ENDE NAH.

Ich bin vielen erschienen, und ich FLEHE euch an, bekehrt euch zu Gott, geht aus und bekehrt eure Nachbarn, aber BEACHTET ihr meine Warnungen und Bitten ? Meine Kinder, betet, Betet, BETET!!! Ihr wurdet gewarnt, viele Mal.

Ich wies euch vor vielen Monaten an, den Himmel im November zu beobachten. Ich erzählte euch von Ereignissen, die ihren Anfang im Himmel/Weltraum nehmen würden. Dies wird nächste Woche geschehen, und es IST von Gott. Nennt es wie ihr wollt, aber, meine Kinder, Gott schuf die ganze Erde, den Himmel und den Weltraum. Gebt acht.

Gehet hin in Frieden und Liebe..

Ich segne euch alle mit dem mütterlichen Mantel meiner Liebe. "

(Ende der Botschaft vom 13. 11. )


Phoenix, Arizona, USA 7. November 1998

Maria sprach: "Meine lieben Kinder, heute komme ich, eure Mutter dieser Welt, mit Sorge für all meine lieben Kinder der Welt zu euch. Bitte, meine Kinder, bekehrt euch zu Gott, widmet euch ihm. Nur er wird euch in der Zeit helfen die euch erwartet.

Eure Welt hat die Götter aus Geld, Mach und Sex angenommen. Nicht nur die politischen Führer, auch Kirchenführer gehören dazu. Sie lieben das Geld und die Dinge, die man damit kaufen kann. Aber, meine Kinder, dies wird ihnen nicht dabei helfen, Gottes Königreich zu betreten. Ihr müßt euch JETZT entscheiden, ob ihr Gottes Liebe und Gnade oder die Götter der Macht, Geld und Sex lieben wollt.

Meine lieben Kinder, betet, Betet, BETET!!! VIELE NATIONEN STEHEN ZUM KRIEG BEREIT. BETET FÜR DEN WELTFRIEDEN.

Betet viel, meine Kinder, für die Bekehrung aller Länder. Eure Vereinigten Staaten bedürfen dringend der Bekehrung. Euer Führer sündigt und unsere Kinder VERZEIHEN diese Sünde! Betet viel für euren Führer. Betet viel für die Führer aller Länder. Meine Kinder, betet, Betet, BETET!!!

Ich habe euch schwere Stürme und in Fatima die Vernichtung ganzer NATIONEN vorhergesagt. Ebenso habe ich viele Monate zuvor von schlechten Ernteerträgen gesprochen. Seht euch JETZT um. Tut ihr wie ich euch gebeten habe und helft ihr euren notleidenden Brüdern???

Die Endzeit kommt, wie euch bekannt ist, langsam näher, jedoch glaubt ihr IMMER NOCH nicht, daß es eintreffen wird. WARUM ? Fühlt ihr euch von den Anschuldigungen Gottes AUSGENOMMEN, dem Gott, der alles erschaffen hat ? Dünkt ihr euch 'zu gut'? Seht euch UM! Schaut in die Bibel, -- LEST sie, -- dann beurteilt eure Zeit!

Betet, Betet, BETET, meine lieben Kinder. Liebt Gott und euren Nächsten. VERTRAUT Gott, eurem Vater.

Meine Kinder, die Bibel weist euch an, die Propheten an ihren Früchten zu messen. Ich sagte euch auch, Gott ALLEIN wird die falschen Propheten richten, und dies wird er auch tun. Ihr werdet sehen wie viele falsche Propheten verschwinden während eure Zeit naht.

Es gibt jetzt und in Zukunft, falsche Propheten, -viele um des Geldes willen- viele des Ruhmes willen. Dies, sage ich euch wird enden, da sich der Vater mit jenen Kindern befassen wird. Es wird viele falsche Propheten geben, die sich nicht um Gottes Willen kümmern, und ihr müsst euch vor ihnen in acht nehmen, da sie vom Teufel kommen. Ihr müßt zu unterscheiden lernen und '... das behalten, das gut ist...', und das Schlechte verwerfen. Das sage ich euch: Ich werde euch NIE verlassen, noch werden mein Sohn Jesus, Gott, alle Heiligen und Engel euch verlassen. Ruft uns wann immer ihr Hilfe benötigt.

Es steht geschrieben, daß Gott keine Dinge geschehen lässt die er nicht zuvor seinen Propheten ankündigt, die euch wiederum unterrichten. DENKT daran, meine Kinder.

Betet für Meine Priester, sie benötigen all eure Gebete. Aufgrund der Abtrünnigkeit in der Kirche haben sie eine sehr schwere Zeit.

Geht zur Beichte und zum Abendmahl und VERTRAUT in Gott, euren Gott der Liebe und Gnade. Ehre sei meinem Sohn Jesus!!

Gehet hin in Frieden und Liebe..

Ich segne euch alle mit dem mütterlichen Mantel meiner Liebe. "

(Ende der Nachricht vom 7.11. )


Seit dem 20. Juni 1998 blutet aus den Augen der 2 Statuen der gesegneten Jungfrau Maria in der Wohnung ( 8608 West Heatherbrae Drive, in Phoenix, Arizona) der römisch katholischen Visionärin Patricia Mundorf eine noch nicht analysierte rote Flüssigkeit. Bis heute haben die Statuen über 15 mal geblutet.

Patricia bat die gesegnete Mutter um eine Erklärung dieses Phänomens.

Maria sprach: " Ich weinte blutige Tränen, wegen aller Sünden gegen meinen Sohn Jesus, wegen aller Greueltaten, die der Mensch begangen hat. Du, meine Tochter, batest um ein Wunder um die Menschen zu überzeugen, und ich habe dir gesagt, daß sie glauben müssen. Ich weinte Tränen aus Blut auf deinen Statuen als Zeichen für die Welt, damit sie erkennt, wie ihre Sünde ihre Mutter verletzt." (Ende der Botschaft)

Unter http://hia.net/giftstor in der Mundorf Website stehen 5 Fotos der blutigen Tränen unserer Gesegneten Mutter zur Verfügung.

Am 7. August 1998 fing Frau Mundorfs Statue des heiligen Herzens an aus dem Herzen zu bluten und blutete wieder am Samstag, 8. August.

Maria erscheint Frau Mundorf zu Hause jeden Freitag am frühen Nachmittag mit Ausnahme der ersten Woche des Monats, wo ihr Maria Samstags erscheint. Der erste Samstag des Monats ist in der kath. Kirche ein besonderer Gedenktag gewidmet der Mutter Gottes.

Die gläubige Öffentlichkeit ist eingeladen, an den Erscheinungen in Frau Mundorfs Wohnung jeden ersten Samstag und jeden Freitag in den verbleibenden 3 Wochen des Monats teilzunehmen.

Eine der Statuen hat wiederholt geblutet, an einem Tag sogar zwei mal. Am Erscheinungsort von Frau Mundorf fanden viele Heilungen statt, ebenso in der gesamten USA aufgrund der wunderwirkenden Rosenblätter. Weitere Heilungen traten nach inbrünstigem Gebet und Berührung der blutenden Statue auf. Nach Berührung der Statue erlangte ein Besucher sein Hörvermögen zurück. Jedermann ist weiterhin herzlich eingeladen die Statuen zu besichtigen und Aufnahmen zu machen. Wir werden auch Fotos ins Internet stellen und alle im Verteiler benachrichtigen, sobald sie entwickelt sind.

Auf Wunsch steht Patricia Mundorf auch für öffentliche Vorträge zur Verügung. Einzige Voraussetzung sind zwei Rückflug- Tickets und Unterkunft für sie und ihren Mann an ihrem Ort. Ihr Mann wird eine ihrer blutenden Statuen mitbringen, die im Vortrag presentiert wird. Bitte berücksichtigen sie, daß Frau Mundorf rollstuhlgerechten Zugang zum Vortragsraum und zu ihrer Unterkunft benötigt, während des Vortrags sitzen muss, vorzugsweise an einem Tisch mit Mikrofon.

8608 W. Heatherbrae Dr, Phoenix Az 85037 USA Tel: (602) 873-0561 (hinterlassen Sie gegebenenfalls eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter ) - In Englisch und bitte nicht in Deutsch, der Übersetzer... -


Die englischsprachige Broschüre 'The End Times Preparation Booklet', von unserer gesegneten Mutter diktiert, steht ab sofort den Christen, die ihren Glauben noch nicht verloren haben, zur Verfügung. Druck- und Versandkosten je Broschüre beträgt US $6 Schecks sind auszustellen auf Mary's Ministries und können geschickt werden an:

ETP BOOKLET c/o Mary's Ministries P.O. Box 48274 Phoenix, AZ 85075-8274 USA

Falls Sie beim Aufbau einer heiligen Zufluchtsstätte für die übrigbleibenden Christen helfen wollen, wo auch sie willkommen sein werden, senden Sie bitte Ihre Spende an dieselbe Adresse. Bitte handeln sie BALD !


MUTTER DER WELT Gebetsheft:

Unsere gesegnete Mutter bat Patricia Mundorf ein ( englischsprachiges ) Gebetsheft zusammenzustellen, das für ALLE ihre Kinder während dieser Endzeit gedacht ist und ein spezielles Gebet enthält das Pat von unserer gesegneten Mutter Maria erhalten hat. Es kann kostenfrei angefordert werden, zur Deckung der Druck- und Versandkosten wird um eine Donation von je US $ 2 gebeten. Das Gebetsheft DARF frei vervielfältigt und verteilt werden. Senden Sie $2 je Heft mit ihrer vollständigen Adresse an

PAMPHLET c/o Mary's Ministries P.O. Box 48274 Phoenix, AZ 85075-8274 USA

Alle Gebete dieses Heftes 'PRAYER PAMPHLET' das nach dem Wunsch unserer gesegneten Mutter den übrigbleibenden Christen zur Verwendung während der Endzeit zugedacht wurde, kann gefunden werden in :

http://hia.net/giftstor

Frau Patricia Mundorf lebt zur Zeit in Phoenix, Arizona, ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder, inzwischen ihrerseits auch alle verheiratet. Pat erhält jeden Freitag Botschaften für die Welt, mit Ausnahme des ersten Freitags im Monat. In der ersten Woche erscheint Maria statt dessen Samstags.

Patricia hat in ihrem Leben viele Schicksalsschläge hinnehmen müssen. 1987 wurde sie hilfloses Opfer eines kriminellen Anschlags, der sie mit bleibenden Hirnverletzungen zurückliess. Seit 1990 leidet sie unter ihrer Herzkrankheit, Bluthochdruck, Lungenversagen, Diabetis, ist in ständiger Behandlung und musste wiederholt operiert werden.

Pat wurde auch aufgrund fortgeschrittener Arthrose operiert und war auf eine Gehhilfe angewiesen bis die gesegnete Jungfrau Maria ihr zu Hilfe kam so daß sie wieder gehen konnte.

1995 begannen die Besuche von unserer gesegneten Mutter, die seitdem ihr Leben leitete. Nach mehrfachen Konsultationen bat Maria Pat die Nachrichten für die Öffentlichkeit freizugeben.

Patricia's Bischof hat sich weder für noch gegen ihre Botschaften ausgesprochen.


Freitag, 7 November ,1997 Maria sprach, " Meine Tochter, ich habe darum gebeten, weisse Rosen neben dem Schrein, den du zu meiner Ehre errichtet hast, anzupflanzen. Mein Sohn Jesus wird es gestatten, daß Gnade und Wunder von diesen Rosen ausgehen...."

27. April,1998 Maria sprach, " Mein Sohn Jesus wird es gestatten ' ... daß Gnade und viele Wunder jenen wiederfahren die Meine Mutter und Mich lieben und die an Gnade und Wunder glauben. "

Diese Sträucher blühen nun während des ganzen Jahres in Pats Garten...

Zeugenaussagen der Gläubigen siehe http//hia.net/giftstor

Für die Kranken oder jene die im Glauben wachsen möchten, die Jesus und Maria verehren sind jene wunderwirkenden Rosenblätter zur geistlichen und/oder physischen Heilung verfügbar. Bitte senden Sie einen frankierten, an sich adressierten Umschlag, Größe 4 1/8 x 9 1/2 " an:

Mrs. Patricia Mundorf P.O. Box 48274 Phoenix Az. 85075-8274 USA

Sie können auch ihre Gebetswünsche mit einer kleinen Erläuterung beifügen, so daß Pat Ihren Namen oder die Namen ihrer Freunde im Gebetsjournal festhalten kann, der unserer Mutter vorgelegt wird.


Wir heissen alle Glaubenden willkommen, die Erscheinungsstätte in Frau Mundorfs Hinterhof / Garten während der Zeit zwischen 12:00 und 18:00 zu besuchen. Adresse:

8608 W. Heatherbrae Dr, Phoenix Az 85037 USA Tel: (602) 873-0561 ( Sprechen Sie auf den Anrufbeantworter, falls niemand da ist.)

Die gesegnete Jungfrau Maria erscheint Freitags um 13:00 mit Ausnahme des ersten Freitags im Monat, wo Maria stattdessen am ersten Samstag um 10:00 erscheint. Wir ermutigen alle Glaubenden an den Erscheinungen teilzunehmen.

GEBETSGRUPPEN SIND WILLKOMMEN!

Wenn möglich, melden Sie Ihren Besuch bitte im Voraus an. Siehe Frau Mundorfs Webseite:

http://hia.net/giftstor

http://members.tripod.com/~ImmaculateHeart

Jene, die an einem kostenlosen Bezug nordamerikanischer zeitgenössischer Visionäre und/oder an Botschaften an Patricia Mundorf, Carol Ameche, Patricia Soto, Jack Marie Smith, Virginia Pelly, Denise Curtin/Joseph DellaPuca, Josyp Terelya, Sadie Jaramillo, Harriet Hammons, Teresa Whitt, und Servant Son interessiert sind, senden bitte eine englischsprachige Email an: njkoti@nji.com

Im Überschriftsfeld "Subject:"geben Sie ein: SUBSCRIBE SEERS Lassen Sie das Textfeld frei ( keine Nachricht )

Sollten Sie nicht SUBSCRIBE SEERS ins Feld Subject: eingeben, werden Sie KEINE Botschaften erhalten.

Abonnenten können den Bezug der Botschaften jederzeit abbestellen indem sie mit UNSUBSCRIBE SEERS im "Subject:" Feld antworten. Sie werden nie ohne vorherige Anforderung verschickt, KONTROLLIEREN SIE DAHER *zuerst* DAS ABSENDERFELD der Email um auszuschließen daß JEMAND ANDERS ihnen diese Botschaft zugestellt hat.

Bedenken Sie, daß Sie, sobald Sie einen von den oben angeführten Visionären abbestellen, sie *alle* Visionäre abbestellen.

Anmerkung: Falls ihr Rechner in Ihrem Hause vernetzt sein sollte, wie dies z.B. in Universitäten mit Webadresse *.edu üblich ist, können Sie nicht den Bezug fürs gesamte Netz abbestellen, da ihr Systemverwalter ihnen und allen anderen die Nachrichten weiterleitet. Bitten Sie in diesem Fall ihren Systemverwalter, Sie aus dem Verteiler zu streichen oder rufen Sie Ihren Email Leseprogramm auf und stellen Sie njkoti@nji.com in die "Ignore" Spalte.


[Die Homepage] [Die Visionärin] [Die Botschaften]
[Der Schrein] [Die Links] [E-Mail]