Make your own free website on Tripod.com

Marienerscheinungen in Phoenix

..Kreuz ....Patricia Mundorf ....Kreuz..

Visionärin

Botschaften

3. 6. 17. April 1999

Zurück zum Verzeichnis aller Botschaften


Öffentliche Vorträge im April, Mai und Juni

Wer Pat bitten möchte, in der Umgebung von Phoenix, Az und Las Vegas, Nev, bis hin zu Sacramento, Ca, nach Oregon einen Vortrag zu halten, möge sie bitte unter 602-873-0561 anrufen um einen Termin auszumachen. Sie wird durch diese Gebiete fahren und zu Ihren Gebetsgruppen sprechen.

23. APR Tulsa, OKLAHOMA Nicht öffentlich ( Alle Sitzplätze bereits vergeben )

24. APR Tulsa, OKLAHOMA Kof C Hall in Broken Arrow 91st & Lynn Ln. 1 pm Leo Grodin (800) 478-2177

25. APR Oklahoma City, OKLAHOMA 6117 Winchester Dr. Cathy LaCava / Anita Cooper (405) 728-8610

27. APR Wichita, KANSAS 2338 Wellington Place 11 am Mary Alfaros (316) 838-0129

28. APR Lyons, KANSAS Angel Priest's Parish Fr. Hoagland (316) 257-3503

30. APR Bartletsville, OKLAHOMA St. John's Church (downtown) Mari Koch (918) 536-3034

*** 1. MAI ***Ramona, OKLAHOMA 40180 West 2900 Road 8 am Bringt Euren eigenen Stuhl u. Verpflegung mit. Die Veranstaltung ist ganztägig, bringt also reichlich mit und kommt früh. Mari Koch (918) 536-3034 *** Um 15:00 Uhr wird die gesegnete Mutter vor Ort erscheinen um Frau Mundorf ihre Samstagsbotschaft zu geben. Für den ganzen Tag sind Aktivitäten geplant, bringt also soviel Gläubige mit, wie ihr könnt und auch reichlich Verpflegung für alle. Macht publik, daß die gesegnete Mutter an diesem Tag und Ort all jenen erscheinen wird, die ihr Gehör schenken wollen.

18. MAI Redding, CALIFORNIA Heidi Elder (530) 246-4001

21. Mai Enumclaw, WASHINGTON Jim or Bobbi (360) 825-3091

22. MAI Seattle, WASHINGTON Marie Stebing 360-652-0474

12. JUN Rochester, NEW YORK St. Andrews Catolic Church

Im Juni werden die Mundorfs von Phoenix, Arizona in den Bundesstaat New York fahren. Wer auf dieser Route wohnt und möchte, daß sie zu seiner/ihrer Gruppe spricht und bereit ist, sich an den anfallenden Unterbringungs- und Reisekosten zu beteiligen, möge sich an sie wenden ( Kontaktadresse siehe unten )

Patricia Mundorf steht auch ausserhalb des oben genannten Reiseplans für öffentliche Vorträge zur Verfügung, wenn Sie sich mit ihr in Verbindung setzen wollen. Einzige Voraussetzung sind die Erstattung der Reisekosten für sie und ihren Mann, und, wenn möglich, eine Unterkunft mit rollstuhlgerechtem Zugang . Die Mundorfs werden die Statue unserer Frau von Fatima mitbringen, die blutige Tränen aufweist.

Sie können Frau Mundorf erreichen unter :Mrs. Patricia Mundorf 8608 W. Heatherbrae Dr, Phoenix Az 85037 USA Tel: (602) 873-0561 (hinterlassen Sie gegebenenfalls eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter )


Phoenix, Arizona, USA 17. April 1999

Maria sprach: " Meine lieben Kinder, heute, da ich, eure Mutter dieser Welt, zu euch komme, bin ich betrübt. Meine Tränen vergiesse ich für euch, wegen der Dinge, die sich ereignen werden. Betet, Betet, BETET !!!

Bedenket, während ihr weiterhin diesen Lebensabschnitt meines Sohnes Jesus, seinen Tod und seine Auferstehung von den Toten feiert, daß Er, wie Er damals unter euch wandelte, Er zukünftig wieder unter euch wandeln wird.

Meine Kinder, ich frage euch: Warum verweigert ihr IMMER NOCH Gott den vollständigen Zugriff auf euer Leben? Ihr habt euch entschieden, zu lieben, gehorsam zu sein, zu vertrauen und zu beten, wenn es euch genehm ist, aber nicht zu allen Zeiten eures Lebens. Ich flehe euch an, stellt Gott in eurem Leben an die ERSTE Stelle. Wenn ihr dies tut und euren freien Willen Gott schenkt, werdet ihr grosse Veränderungen in eurem Leben bemerken. Viele von euch meinen, sie könnten aus eigener Kraft Glück und Erfüllung erwirken, und daß sie Gottes Hilfe nicht benötigten. Bitte, meine Kinder, betet, Betet, BETET!!!

Ihr seid nun in einen Konflikt verwickelt, um die Bevölkerung des Kosovo vor furchtbaren Greueltaten zu retten, aber währenddessen tötet ihr andere Kinder. Die Vereinigten Staaten, im Schulterschluss mit den Ländern der NATO, haben bereits beschlossen so viel wie möglich zu zerstören und die Verluste an Menschenleben gering zu halten, aber, meine Kinder, jeder Gefallene ist ein Leben, daß ihr genommen habt, wofür man euch zur Verantwortung ziehen WIRD.

Ich habe euch gesagt, was euch bevorstehen könnte. Der Lohn der Sünde ist KRIEG. Betet, Betet, BETET!!!

Meine Kinder, ich danke euch für all eure Gebete und Opfer, um die ich euch gebeten habe. Viele von euch sind Gott treu und viele von euch tun die Werke Gottes, zu Seinem Wohlgefallen. Bitte fahrt damit fort, meinem Ersuchen zu entsprechen.

Meine Kinder, ich bat um die Erstellung sicherer Zufluchtsorte. Viele unserer übriggebliebenen Christen haben sich diesbezüglich an meine Tochter (Patricia Mundorf ) gewandt und haben sich mit ihren Grundstücken daran beteiligt. Sie wird euch auch darlegen, wie diese Grundstücke hergerichtet werden müssen. Ich bitte euch um WEITERE dieser Art. Ich bitte jene, die beim Bau dieser Objekte helfen können, ihre Hilfe und Hilfsmittel anzubieten, wie Brunnen, Latrinen, Koch- und Schlafstellen. Spendet Dinge wie Decken, Feldbetten, Zelte, -- Alle Gaben sind willkommen.

Nun, ich sage euch, JEDER Ort, an dem Jesus oder ich jemals waren, ist ein sicherer Zufluchtsort. ( Jesus ist im Abendmahl gegenwärtig, also auch Kirchen, Klöster, Seminare, Orte an denen die Messe gelesen wurde und das Abendmahl gereicht wurde oder wo einem Kranken oder Sterbendem zu Hause das Abendmahl gegeben wurde.)

Dies sind Zufluchtsorte für die Zeit der Drangsal, wenn euer Engel euch zur Flucht auffordern wird, nicht nur vor Krieg oder wenn IHR glaubt Schutz zu benötigen. SELBST IN DIESER ZEIT sollt ihr versuchen soviele Seelen wie euch möglich zu retten.

Bitte denkt daran, der Heilige Geist wird vor diesen Zufluchtsorten all jene blenden, die nicht zu Gott gehören. Betet, Betet, BETET!!!

Meine lieben Kinder, ich bitte euch, legt euer Leben in Gottes Hände und VERTRAUT Ihm. Fleht um Gottes Gnade, da SO VIELE errettet werden müssen! Geht hinaus, sprecht mit euren weltlichen Brüdern und Schwestern und erzählt ihnen von Gottes Liebe und Gnade und wie er nur darauf wartet, von ihnen um Vergebung gebeten zu werden.

Betet für eure Priester und all die, die im Dienste der Kirche stehen. Betet, Betet, BETET!!!

Meine Kinder, wenn sich eure Länder dazu entschliessen, daß dies im Kosovo zu einem Krieg ausartet, werden VIELE meiner unschuldiegen Kinder getötet werden. Ich weine, denn dieser agressive Akt duchrbohrt jedes Mal, wenn eines meiner Kinder getötet wird, das Herz meines Sohnes Jesus wie ein Pfeil. Betet, Betet, BETET!!!

Auch weine ich über all die Ereignisse, die eurer Welt bevorstehen. Ich habe meiner Tochter (Patricia Mundorf ) einen Abschnitt gegeben, den ALL meine Kinder diese Woche lesen und bedenken mögen.: Leviticus ( das dritte Buch Mose ) Kapitel 26 and Kapitel 27.

Ich flehe euch an, ändert euer Leben, berichtet allen über eure Bibel und die in diesem Buch enthaltenen Prophezeiungen, die bald eintreffen werden. Betet, Betet, BETET!!!

Denkt an eure Sakramente, geht zur Beichte, nehmt an der Messe teil und empfangt meinen Sohn Jesus. Verbringt einige Zeit in der Stille und Anbetung. Wenn ihr keine Verehrung empfindet, verbringt etwas Zeit vor dem Tabernakel.

Ich bat euch, in Zeiten der Not, des Zweifels oder der Verwirrung diese 3 Worte zu sprechen: "JESUS, JESUS, JESUS " Bewahrt seinen Namen auf euren Lippen.

Gehet hin in Frieden und Liebe.

Ich segne euch alle mit meinem mütterlichen Mantel der Liebe.

(Ende der Samstagsbotschaft vom 17. April 1999)


Phoenix, Arizona, USA 6. April 1999

Maria sprach: "Meine lieben Kinder dieser Welt, heute, da ich als die Mutter dieser Welt zu euch komme, komme ich mit schwerem Herzen. Mein Sohn Jesus ist sehr betrübt über diese jüngste Anwendung von Waffen, -- die die Vereinigten Staaten benutzen um zu versuchen, dem Balkan den Frieden zu bringen.

Meine lieben Kinder, ich habe oft zu euch gesprochen und euch vor den Folgen gewarnt, die eintreten könnten, falls die Vereinigten Staaten wegen des Kosovo einen Krieg beginnen und Luftangriffe gegen Jugoslawien fliegen würden. Dies ist nun eingetreten. Nun besteht die Möglichkeit daß die "Roten" Länder diesem teuflischen Machthaber verteidigen werden. Die Vereinigten Staaten müssen ihre Augen überall haben, da sie nicht wissen, von wo ihre Feinde kommen. Betet, Betet, BETET!!!

Die Vereinigten Staaten haben ihren Standpunkt klar gemacht. Gebt nun diesem Machthaber die Chance seine Truppen zurückzuziehen. Vergesst euren STOLZ. Verzweifelt NICHT. Bewahrt Friede und Nächstenliebe in euren Herzen.

Meine lieben Kinder, ich flehe euch an hinaus in eure Welt zu gehen, jetzt, bevor es zu spät ist, und den Menschen der Welt von meinem Sohn Jesus und wie er für die Sünden der Welt starb, zu erzählen. Erzählt allen, was für einen liebenden, freundlichen und gnädigen Bruder sie haben, und wie Jesus darauf wartet, etwas von ihnen zu hören. Erzählt allen davon, wie sie von Gott geliebt werden und wie er nur darauf wartet, von ihnen um Seine Vergebung gebeten zu werden.

Heute bitte ich euch, das "Divine Mercy Chaplet" täglich um 15:00 JUGOSLAWISCHER Zeit zu beten. Ihr könnt eure Zeit umstellen, um euch deren Zeitzone anzupassen. Bitte, meine Kinder, tut dies für eine friedliche Lösung in Jugoslawien, und betet täglich diese Gebete bis in diesem Land Frieden herrscht. Dann möchte ich euch darum bitten, täglich mit dem "Divine Mercy Chaplet" um 15:00 Uhr eurer eigenen Zeitzone fortzufahren, für den Frieden in den anderen im Kampf verwickelten Ländern und für ein Ende des Tötens all der unschuldigen ungeborenen Babies in eurer Welt, für ein Ende ALLER Abtreibungen. Betet, Betet, BETET!!!

Meine Kinder, viele von euch fragen ‘Wo bleibt Gottes Gnade für all die Ermordeten?' Gott HÖRT und ERHÖRT Gebete. Wißt ihr wieviel MEHR Todesopfer es gegeben hätte, wenn eure Gebete dies nicht gemildern hätten? Und obwohl Gott darauf wartet, daß ihr Ihn anruft, kommt es vielen nicht in den Sinn, Ihm für alles, was Er getan HAT, zu danken. Meine lieben Kinder, viele dieser Ereignisse stehen so geschrieben und die Schrift MUß erfüllt werden.

Ich bin in Fatima den Kindern erschienen und habe ihnen von zukünftigen Ereignissen erzählt. Gott ließ das Sonnenwunder geschehen, zur Überzeugung der vielen Zweifelnden. Warum, meint ihr, erscheine ich jetzt um euch von diesen Ereignissen zu erzählen? Ich setze meine Arbeit fort, und spreche wie seinerzeit in Fatima. Ich habe euch viele Zeichen gegeben und Jesus hat viele Heilungen erwirkt. Meinen Kindern werden Wohltaten zuteil.

Warum schenkt ihr mir kein Gehör ?

Warum öffnet ihr euren Nächsten nicht euer Herz?

Betet, Betet, BETET !!!

Die materiellen Dinge dieser Welt die ihr zu Göttern erhoben habt, werden euch vor dem Vater nicht von Nutzen sein. Ja, meine Kinder, ihr lebt in eurer Welt mit euren Annehmlichkeiten und eurem Komfort, der jedoch, wie es bereits die Menschen im Kosovo und in vielen andereren Ländern erfahren haben, JEDERZEIT im Handumdrehen verloren gehen kann.

Eurer Welt stehen viele Katastrophen bevor und viele von euch werden ihre Annehmlichkeiten und ihren Komfort verlieren. Ich flehe euch an, meine Kinder, betet, Betet, BETET!!!

Ich segne euch alle mit meinem mütterlichen Mantel der Liebe. Gehet hin in Frieden und Liebe."

( Ende der Botschaft vom 6.4.99 )

Anmerkung aus der Quelle members.tripod.com/~ImmaculateHeart/apr_99.html
Alle Glaubenden, die in der Lage sind, Grundstücke zu stiften oder Spenden für sichere Zufluchtsstätten zu erheben, mögen sich bitte mit Patricia Mundorf in Verbindung setzen. Seien Sie versichert, daß sie keine finanzielle Kontrolle über diese Spenden haben wird, abgesehen von geistlicher Kontrolle, in dem sie die Zustimmung der gesegneten Mutter zu jedem als Zufluchtsstätte in Frage kommendem Grundstück einholen wird. Patricia besucht daraufhin gegebenenfalls das Areal persönlich, um dort mit den Freiwilligen zu beten. Frau Mundorf wird derart gestiftete Zufluchtsstätten weder selbst beziehen, noch irgendwelche finanziellen Interessen diesbezüglich verfolgen. Da Pat und ihr Mann Bill um den 22. Mai von Phoenix, AZ nach Seattle, WA fahren werden, kann sie während dieser Zeit in auf diesem Wege liegenden Städten einen Zwischenstop einlegen, und bei Ihrer Gruppe eine Presentation geben.

Sonst steht Patricia Mundorf auch ausserhalb dieses Zeitraumes und in anderen Städten für öffentliche Vorträge zur Verügung, wenn Sie sich mit ihr in Verbindung setzen. Einzige Voraussetzung sind die Erstattung der Reisekosten und Unterkunft für sie und ihren Mann an ihrem Ort. Bitte berücksichtigen sie, daß Frau Mundorf rollstuhlgerechten Zugang zum Vortragsraum und zu ihrer Unterkunft benötigt. Die Mundorfs werden die Statue unserer Frau von Fatima mitbringen, die blutige Tränen aufweist.

Sie können Frau Mundorf erreichen unter:

Mrs. Patricia Mundorf
8608 W. Heatherbrae Dr,
Phoenix Az 85037
Tel: (602) 873-0561 (hinterlassen Sie gegebenenfalls eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter )


Phoenix, Arizona, USA 3. April 1999

Samstagsbotschaft der

gesegneten Mutter Maria

Maria sprach: " Meine lieben Kinder, heute komme ich, eure Mutter dieser Welt, mit solch betrübtem Herzen zu euch, wegen all der Greueltaten, die im Kosovo begangen werden. Ich habe euch um Gebete, Fasten und Gottesdienste gebeten, und viele von euch, die noch nicht von ihrem Glauben abgefallen sind, sind dem nachgekommen. Ich danke euch, muß euch aber anflehen, auch weiterhin für eine friedliche Lösung für diese Region zu beten. Wie ich euch bereits gesagt habe, warten die "Roten" darauf, euch anzugreifen und ihr, mein Volk der Vereinigten Staaten, seid zur Beute dieses jugoslawischen Machthabers geworden. Betet viel für meine Kinder, für all die Kriege und Morde, die in der ganzen Welt begangen werden.

Da sich die Stunde der Auferstehung meines Sohnes Jesus nähert, denkt daran, daß er zur Erde zurückkehren WIRD, um seine Brüder und Schwestern zu erretten.

Meine lieben Kinder, es macht mich so froh, daß ihr meinen Sohn Jesus so verehrt. Es ist für ihn eine große Auszeichnung, daß ihr diese Tage zu den heiligsten eures Jahres macht.

Meine lieben Kinder, betet, Betet, BETET!!! Diese Greueltaten, die die Menschen gegen ihre Mitmenschen, Frauen und Kinder begehen, und eure Abtreibungen, ich FLEHE euch an, für ein Ende der Abtreibungen zu beten, benutzt euren Rosenkranz, der eine mächtige Waffe gegen die Sünde des Tötens ist.

Meine lieben Kinder, da mein Sohn Jesus Ostersonntag auferstanden ist, wie es prophezeit wurde, um eure Seelen zu erretten, damit euch jetzt eure Sünden vergeben werden können, bitte ich euch, dies nie zu vergessen.

Euer Leben, wie ihr es jetzt auf Erden gewohnt seid, wird bald vorbei sein, wenn eure Länder den dritten Weltkrieg beginnen. Betet, Betet, BETET !!! FASTET, BRINGT OPFER, GEHT ZUR BEICHTE und EMPFANGT DAS ABENDMAHL. Es ist nicht lange hin und ihr werdet diese Privilegien nicht mehr haben, da die Mächte des Bösen eure Welt übernehmen. Betet, Betet, BETET !!!

Gehet hin in Frieden und in Liebe.

Ich segne euch alle mit meinem mütterlichen Mantel der Liebe. "

( Ende der Botschaft vom 3.4.1999 )


Blutende Statuen:

Seit dem 20. Juni 1998 blutet aus den Augen der 2 Statuen der gesegneten Jungfrau Maria in der Wohnung ( 8608 West Heatherbrae Drive, in Phoenix, Arizona USA) der römisch katholischen Visionärin Patricia Mundorf eine noch nicht analysierte rote Flüssigkeit. Bis heute haben die Statuen über 15 mal geblutet.

Patricia bat die gesegnete Mutter um eine Erklärung dieses Phänomens.

Maria sprach: " Ich weinte blutige Tränen, wegen aller Sünden gegen meinen Sohn Jesus, wegen aller Greueltaten, die der Mensch begangen hat. Du, meine Tochter, batest um ein Wunder um die Menschen zu überzeugen, und ich habe Dir gesagt, daß sie glauben müssen. Ich weinte Tränen aus Blut auf Deinen Statuen als Zeichen für die Welt, damit sie erkennt, wie ihre Sünde ihre Mutter verletzt." (Ende der Botschaft)

Eine der Statuen hat wiederholt geblutet, an einem Tag sogar zwei mal. Am Erscheinungsort von Frau Mundorf fanden viele Heilungen statt, ebenso in den gesamten USA aufgrund der wunderwirkenden Rosenblätter. Weitere Heilungen traten nach inbrünstigem Gebet und Berührung der blutenden Statue auf. Nach Berührung der Statue erlangte ein Besucher sein Hörvermögen zurück. Jedermann ist auch weiterhin herzlich eingeladen die Statuen zu besichtigen und Aufnahmen zu machen.
Unter "http://hia.net/giftstor" in der Mundorf Website stehen 5 Fotos der blutigen Tränen unserer Gesegneten Mutter zur Verfügung.

Maria erscheint Frau Mundorf zu Hause jeden ersten und dritten Samstag des Monats um 15:00 Uhr. (Der erste Samstag des Monats ist in der kath. Kirche ein besonderer Gedenktag gewidmet der Mutter Gottes.)

Die gläubige Öffentlichkeit ist eingeladen, den Schauplatz der Erscheinungen in Frau Mundorfs Garten zwischen 12:00 und 18:00 zu besuchen, AUSGENOMMEN IM MAI UND JUNI 1999, WENN SIE VERREIST SEIN WIRD. ( Sie MÜSSEN sie aber zuvor anrufen, um sicherzugehen, daß jemand zu Hause sein wird ) Ihre Adresse ist Mary's Mantle Ministries -- 8608 W. Heatherbrae Dr, Phoenix Az 85037 USA Tel: (602) 873-0561 (hinterlassen Sie gegebenenfalls eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter )

GEBETSGRUPPEN SIND WILLKOMMEN!

Bedenkenken Sie, daß jedermann, der an den Erscheinungen im Hause von Frau Mundorf, die jeden ersten und dritten Samstag im Monat stattfinden, teilnehmen möchte, oder auch nur die Erscheinungsstätte besichtigen will, im Voraus anrufen sollte, da sie verreist sein könnte. Wenn sich niemand meldet, können Sie auf ihrem Anrufbeantworter eine Mitteilung hinterlassen.

Die englischsprachige Broschüre 'The End Times Preparation Booklet', von unserer gesegneten Mutter diktiert, steht ab sofort den Christen, die ihren Glauben noch nicht verloren haben, zur Verfügung. Druck- und Versandkosten je Broschüre betragen US $6. Schecks sind auszustellen auf Mary's Ministries und können geschickt werden an:

ETP BOOKLET c/o Mary's Ministries P.O. Box 48274 Phoenix, AZ 85075-8274 USA

Falls Sie beim Aufbau einer heiligen Zufluchtsstätte für die übrigbleibenden Christen helfen wollen, wo auch sie willkommen sein werden, senden Sie bitte Ihre Spende an dieselbe Adresse. Bitte handeln sie BALD !

MUTTER DER WELT Gebetsheft:

Unsere gesegnete Mutter bat Patricia Mundorf ein ( englischsprachiges ) Gebetsheft zusammenzustellen, das für ALLE ihre Kinder während dieser Endzeit gedacht ist und ein spezielles Gebet enthält das Pat von unserer gesegneten Mutter Maria erhalten hat. Es kann kostenfrei angefordert werden, zur Deckung der Druck- und Versandkosten wird um eine Donation von je US $ 2 gebeten. Das Gebetsheft DARF frei vervielfältigt und verteilt werden. Senden Sie $2 je Heft mit ihrer vollständigen Adresse an

PAMPHLET c/o Mary's Ministries P.O. Box 48274 Phoenix, AZ 85075-8274 USA

Alle Gebete dieses Heftes 'PRAYER PAMPHLET' das nach dem Wunsch unserer gesegneten Mutter den übrigbleibenden Christen zur Verwendung während der Endzeit zugedacht wurde, kann gefunden werden in : mitglied.tripod.de/treasures/PAT.HTM

Frau Patricia Mundorf lebt zur Zeit in Phoenix, Arizona, ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder, inzwischen ihrerseits auch alle verheiratet. Pat erhält jeden ersten und dritten Samstag des Monats um 15:00 Uhr Botschaften für die Welt,

Patricia hat in ihrem Leben viele Schicksalsschläge hinzunehmen. 1987 wurde sie Opfer eines kriminellen Anschlags, der sie mit bleibenden Hirnverletzungen zurückliess. Seit 1990 leidet sie unter ihrer Herzkrankheit, Bluthochdruck, Lungenversagen, Diabetis, ist in ständiger Behandlung und musste wiederholt operiert werden.

Pat wurde auch aufgrund fortgeschrittener Arthrose operiert und war auf eine Gehhilfe angewiesen bis die gesegnete Jungfrau Maria ihr zu Hilfe kam so daß sie wieder gehen konnte.

1995 begannen die Besuche von unserer gesegneten Mutter, die seitdem ihr Leben leitet. Nach mehrfachen Konsultationen bat Maria Pat die Nachrichten für die Öffentlichkeit freizugeben.

Patricia's Bischof hat sich weder für noch gegen ihre Botschaften ausgesprochen.

Freitag, 7 November ,1997 Maria sprach, " Meine Tochter, ich habe darum gebeten, weisse Rosen neben dem Schrein, den du zu meiner Ehre errichtet hast, anzupflanzen. Mein Sohn Jesus wird es gestatten, daß Gnade und Wunder von diesen Rosen ausgehen...."

27. April,1998 Maria sprach, " Mein Sohn Jesus wird es gestatten ' ... daß Gnade und viele Wunder jenen wiederfahren die Meine Mutter und Mich lieben und die an Gnade und Wunder glauben. "

Diese Sträucher blühen nun während des ganzen Jahres in Pats Garten...

Zeugenaussagen der Gläubigen siehe "http://mitglied.tripod.de/treasures/heilung.htm" (dort finden Sie auch viele, viele Gebete und Links für diese Endzeit)

Für die Kranken oder jene die im Glauben wachsen möchten, die Jesus und Maria verehren sind jene wunderwirkenden Rosenblätter zur geistlichen und/oder physischen Heilung verfügbar. Bitte senden Sie einen frankierten, an sich adressierten Umschlag, Größe 4 1/8 x 9 1/2 " an:

Mary's Mantle Ministries -- Mrs. Patricia Mundorf P.O. Box 48274 Phoenix Az. 85075-8274 USA (Im Mai und Juni 1999 müssen Sie mit längeren Lieferzeiten rechnen, da Frau Mundorf in den Vereinigten Staaten unterwegs sein wird.)

Sie können auch ihre Gebetswünsche mit einer kleinen Erläuterung beifügen, so daß Pat Ihren Namen oder die Namen ihrer Freunde im Gebetsjournal festhalten kann, der unserer Mutter vorgelegt wird.


[Die Homepage] [Die Visionärin] [Die Botschaften]
[Der Schrein] [Die Links] [E-Mail]